Ron Atkinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ron Atkinson
Ron Atkinson.
Spielerinformationen
Voller Name Ronald Franklin Atkinson
Geburtstag 18. März 1939
Geburtsort LiverpoolEngland
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
Aston Villa
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1959–1971 Oxford United 383 (14)
Stationen als Trainer
1971–1974
1974–1978
1978–1981
1981–1986
1987–1988
1988–1989
1989–1991
1991–1994
1995–1996
1997–1998
1999
2006
Kettering Town
Cambridge United
West Bromwich Albion
Manchester United
West Bromwich Albion
Atletico Madrid
Sheffield Wednesday
Aston Villa
Coventry City
Sheffield Wednesday
Nottingham Forest
Peterborough United
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ronald Franklin „Ron“ Atkinson, genannt Big Ron (* 18. März 1939 in Liverpool) ist ein englischer Fußballspieler, Fußballtrainer und Fußballexperte im Fernsehen.

Karriere[Bearbeiten]

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Atkinson war nie ein großer Fußballer. Er wurde als 17-jähriger bei Aston Villa unter Vertrag genommen, kam dort aber nie zum Einsatz. 1959 wurde Atkinson an Oxford United verkauft. Der Engländer machte über 500 Spiele für die U's und war Kapitän in drei verschiedenen englischen Ligen.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Nachdem Atkinson seine Spielerkarriere beendete, wurde er 1971 Trainer von Kettering Town. 1974 kam er zu Cambridge United. Mit Cambridge stieg er innerhalb von vier Jahren von der vierten englischen Spielklasse in die zweithöchste auf. 1978 übernahm Atkinson seinen ersten Erstligaklub, West Bromwich Albion. In der Saison 1978/1979 wurde er mit den Baggies auf Anhieb Dritter der Liga. Im Juni 1981 wurde Atkinson Trainer von Manchester United. Seinen ersten Erfolg mit den Red Devils holte er in der Saison 1982/1983 mit dem englischen Pokalsieg. 1985 wurde abermals der Pokaltitel geholt. Nach einer schlechten Saison für Atkinson in Manchester übernahm er im Herbst 1987 wieder West Bromwich Albion. Nach nur einem Jahr bei seinem ersten großen Klub ging der Engländer nach Spanien. Dort war er ein Jahr Trainer von Atletico Madrid. 1989 kam die Rückkehr ins Heimatland. Von 1989 bis 1991 war er Trainer von Sheffield Wednesday. Mit Sheffield holte er den League Cup 1990/91. Von 1991 bis 1994 war er wieder in Birmingham bei Aston Villa. Bei den Villans wurde er abermals League-Cup-Sieger. Trotz des Erfolges wurde er 1994 entlassen und kam zu Coventry City für ein Jahr. Seinen bisher letzten Trainerjob machte Atkinson bei Nottingham Forest 1999. 2006 kehrte er in den Trainerberuf zurück und war als Interimscoach bei Peterborough United tätig.

Weitere Karriere[Bearbeiten]

Nach seiner Karriere wurde er Fußballexperte für einen englischen TV-Sender. Dort wurde seine „neue Sprache“, das „Ronglish“, erfunden. Es waren eigentlich nur Phrasen in Bezug auf Fußball, die Vergleiche mit dem normalen Leben anstellen. Durch sein witziges Auftreten und seinen auffallenden Schmuck wurde er oft als der liebevolle Witzbold der englischen Medien porträtiert. Dies änderte sich am 21. April 2004, als Atkinson rassistische Sprüche gegen Marcel Desailly machte – ohne zu wissen, dass er auf Sendung war. Auch sein Spruch während der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 über den italienischen Fußballer Francesco Totti wurde über die englischen Landesgrenzen hinaus bekannt. Atkinson meinte über Tottis neue Frisur: „Er sieht aus wie eine kleine Hure“. Weiter meinte er, dass chinesische Frauen die hässlichsten der Welt seien. Aktuell ist er Berater der International Football Academy IFA Kastler.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

alle als Trainer

  • zweimal englischer Pokalsieger mit Manchester United (1983, 1985)
  • zweimal englischer League-Cup-Sieger mit Sheffield Wednesday (1991) und Aston Villa (1994)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Berater IFA Kastler Berater der International Football Academy IFA Kastler

Weblinks[Bearbeiten]