Ron Moody

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ron Moody im Jahr 1975

Ron Moody (* 8. Januar 1924 in London, Großbritannien; eigentlich Ronald Moodnick) ist ein britischer Schauspieler und Schriftsteller.[1]

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn eines Stuckateurs begann erst spät, sich für das Schauspielern zu interessieren. Nach einer Ausbildung an der London School of Economics wollte er erst eigentlich in der Wirtschaft arbeiten.

Mit 29 Jahren hatte Moody Auftritte in Revuen und als Stand-up-Comedian und begann seine Schauspielkarriere Ende der 1950er-Jahre am Theater und in Musicals, so 1959 in Leonard BernsteinsCandide“. Er hatte da zwar keine große Rolle, aber sie führte zu seinem Durchbruch in der Musicalfassung des Romans „Oliver Twist“ von Charles Dickens. Er spielte in Oliver! den liebenswerten tunichtguten Taschendieb Fagin. Nach einigen Nebenrollen auch in Fernsehserien, wie „Mit Schirm, Charme und Melone“ (The Avengers), engagierte ihn Regisseur Carol Reed 1968 für die Verfilmung des Musicals „Oliver!“, in der Moody wieder seine Fagin-Rolle spielte und die ihm prompt eine Oscar-Nominierung einbrachte.

Ein Jahr später, 1969, bekam Moody das Angebot die Nachfolge von Patrick Troughton als Hauptdarsteller in der britischen Science-Fiction-Serie „Doctor Who“ anzutreten, doch er lehnte die Rolle ab. Einmal jedoch hatte er in einer Hörspielfassung von „Doctor Who“ dennoch eine Rolle, als Duke of Wellington im Stück Other Lives (2005).

Im Fernsehen übernahm er weiter zahlreiche Hauptrollen und Gastauftritte in Serien, u. a. in der langjährigen SeifenoperEastEnders“, in „Starsky & Hutch“, „Rauchende Colts“ (Gunsmoke), „Mord ist ihr Hobby“ (Murder, She Wrote), „Hart aber herzlich“ (Hart to Hart) oder als Sprecher in der Zeichentrickserie „Als die Tiere den Wald verließen“.

Deutschsprachige Fernsehzuschauer kennen Moody hauptsächlich aus den zahlreichen Wiederholungen des Miss Marple-Krimis „Vier Frauen und ein Mord“ (Murder Most Foul, 1964), wo er den Direktor Driffold Cosgood einer Theatergruppe spielt an der Seite von Margaret Rutherford, mit der er ein Jahr zuvor auch in der Filmkomödie „Auch die Kleinen wollen nach oben“ (The Mouse on the Moon) vor der Kamera stand.

Mit seiner Ehefrau Therese Blackbourn Moody, die er 1985 heiratete, hat Moody sechs Kinder. Er lebt im Stadtbezirk Southgate von London. Moody ist auch als Buchautor aktiv.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1969 – Nominiert als bester Hauptdarsteller für den Oscar für seine Rolle in Oliver!
  • 1969 – Ausgezeichnet als bester Hauptdarsteller mit dem Golden Globe für seine Rolle in Oliver!
  • 1984 – Tony-Nominierung (Theaterauszeichnung) für seine Rolle als Fagin in der Wiederaufführung des Musicals „Oliver!“
  • 1984 – Theatre World Special Award bei den Tony Awards

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ron Moody – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Portrait von Ron Moody in: The New York Times