Ronald George Wreyford Norrish

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ronald George Wreyford Norrish (* 9. November 1897 in Cambridge; † 7. Juni 1978 ebenda) war ein englischer Chemiker.

1967 wurde George Wreyford Norrish zusammen mit Manfred Eigen und George Porter „für die Untersuchungen von extrem schnellen chemischen Reaktionen, die durch Zerstörung des Gleichgewichts durch sehr kurze Energieimpulse ausgelöst werden“ mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet.

Eine seiner wissenschaftlichen Leistungen ist die Entwicklung der Norrish-Reaktion - einer photochemischen Reaktion zwischen Ketonen und Aldehyden.

Weblinks[Bearbeiten]