Ronald Serugo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ronald Serugo (* 5. September 1985) ist ein Boxer aus Uganda. Er kämpft im Halbfliegengewicht (bis 48 kg)

Werdegang[Bearbeiten]

Von Ronald Serugo, dem mit 1,70 Metern Größe für einen Halbfliegengewichtler sehr großen ugandischen Boxer, der von Lawrence Kalyango trainiert wird, ist das erste Ergebnis aus dem Jahre 2007 bekannt. Er nahm in diesem Jahr bei den 9. All-African-Championships in Algier teil, musste sich dort aber im Achtelfinale gegen Japhet Uutomi aus Namibia nach Punkten (9:28) geschlagen geben und belegte den 9. Platz.

2008 wurde er ugandischer Meister im Halbfliegengewicht und besiegte dabei im Endkampf Joseph Kalema. Er trat dann beim zweiten afrikanischen Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2008 in Peking, die in Windhoek stattfand an. Dort gewann er seinen ersten Kampf gegen den Sambier Tresford Kaziwa nach Punkten (11:3). Im folgenden Halbfinalkampf verlor er klar gegen den Marokkaner Redouane Bouchtouk (0:11). In einem zusätzlichen Kampf um Platz 3 gewann er gegen den Südafrikaner Lobogang Pilane und qualifizierte sich damit als einziger Boxer seines Landes für die Olympischen Spiele 2008. In Peking war er beim Einmarsch Fahnenträger seiner ugandischen Mannschaft und traf er gleich in der ersten Runde auf Pürewdordschiin Serdamba aus der Mongolei, der später die olympischer Silbermedaille gewann. Er lieferte diesem einen großen Kampf, den er nur mit 5:9 Treffern verlor. Er musste aber ausscheiden und belegte in der Endabrechnung den 17. Platz.

2009 war Ronald Serugo bei der Weltmeisterschaft in Mailand im Halbfliegengewicht am Start. Er besiegte dort in seinem ersten Kampf den englischen Meister Tommy Stubbs klar nach Punkten (11:2), schied aber nach einer Punktniederlage (3:17) im Achtelfinale gegen den Südkoreaner Shin Jong-hun aus und kam auf den 9. Platz.

Bei der ugandischen Meisterschaft 2010, bei der Ronald Serugo wieder im Halbfliegengewicht antreten wollte, hatte er Übergewicht und konnte deshalb nicht starten. Im Jahre 2011 gewann er aber erneut den ugandischen Meistertitel im Halbfliegengewicht, wobei er im Endkampf Umar Mutebi mit 3:2 Richterstimmen schlug.

Literatur[Bearbeiten]

  • Fachzeitschrift Box Sport

Weblinks[Bearbeiten]