Ronalds Ķēniņš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LettlandLettland Ronalds Ķēniņš Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. Februar 1991
Geburtsort Riga, Lettische SSR
Größe 182 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2007 HK Liepājas Metalurgs
2007–2008 EHC Oberthurgau
2008–2011 GCK Lions
seit 2011 ZSC Lions

Ronalds Ķēniņš (* 28. Februar 1991 in Riga) ist ein lettischer Eishockeyspieler, der seit 2011 bei den ZSC Lions in der Schweizer National League A unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Ronalds Ķēniņš begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des HK Liepājas Metalurgs, in der er bis 2007 aktiv war. Anschließend verbrachte er ein Jahr bei den U17-Junioren des EHC Oberthurgau aus der Schweiz. Von 2008 bis 2011 spielte der Flügelspieler für die GCK Lions in der National League B, während er parallel für die U20-Junioren des Vereins in der höchsten Schweizer U20-Junioren-Spielklasse antrat. In der Saison 2011/12 gab Ķēniņš sein Debüt für die ZSC Lions in der National League A. Mit seiner Mannschaft gewann er auf Anhieb den Schweizer Meistertitel. Da er mit einer Schweizer Spielerlizenz aufläuft, fällt er dort nicht unter das Ausländerkontingent.

Im Juli 2013 unterschreibt er einen Zweijahresvertrag bei den Vancouver Canucks für die Saisons 2013/14 und 2014/15. Die Canucks leihen Kenins im ersten Jahr wieder an die ZSC Lions aus.

International[Bearbeiten]

Für Lettland nahm Ķēniņš im Juniorenbereich an den U18-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2008 und 2009 sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2010 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft der Division I 2011 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften 2011 und 2012.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NLA-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 1 47 6 12 18 48
Playoffs 1 15 0 4 4 6

(Stand: Ende der Saison 2011/12)

Weblinks[Bearbeiten]