Ronco Scrivia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronco Scrivia
Wappen
Ronco Scrivia (Italien)
Ronco Scrivia
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: Genua (GE)
Koordinaten: 44° 37′ N, 8° 57′ O44.6166666666678.95334Koordinaten: 44° 37′ 0″ N, 8° 57′ 0″ O
Höhe: 334 m s.l.m.
Fläche: 30,5 km²
Einwohner: 4.496 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 147 Einw./km²
Postleitzahl: 16019
Vorwahl: 010
ISTAT-Nummer: 010049
Volksbezeichnung: Ronchesi
Schutzpatron: Madonna del Carmine und L‘Assunta
Website: Ronco Scrivia

Ronco Scrivia (ligurisch Ronco) ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Genua mit 4496 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Lage[Bearbeiten]

Ronco Scrivia

Ronco Scrivia liegt im Tal Scrivia auf einer Schwemmlandebene bei einer Doppelkurve des Flusses Scrivia, von dem die Gemeinde in zwei Ortsteile getrennt wird. Beide Gemeindeteile werden von zahlreichen Bodenerhebungen begrenzt; der Monte Reale (902 Meter) ist von diesen die höchste. Im umgebenden Bergland befinden sich zahlreiche Siedlungen, die hauptsächlich der Landwirtschaft dienen. Zudem liegt in der unmittelbaren Nähe der Stausee Lago della Busalletta, der die Nachbargemeinde Busalla und die Regionalhauptstadt Genua mit Trinkwasser versorgt.

Die Gemeinde wird durch den Apennin von der ligurischen Küste abgetrennt. Die Lage im Bergland des Ligurischen Apennins ist auch verantwortlich für das raue Klima (im Winter oft mit Schneefall), das im Gegensatz zu den milden Wetterlagen der Italienische Riviera steht.

Ronco Scrivia bildet mit neun weiteren Kommunen die Comunità Montana Alta Valle Scrivia. Das Territorium der Gemeinde gehört zum Parco naturale regionale dell’Antola (Regionaler Naturpark Antola).

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Hersteller von Motorsport-Zubehör und Kfz-Zulieferer OMP Racing hat seinen Hauptsitz sowie seine Fertigungsstätten in Ronco Scrivia.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ronco Scrivia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kirche San Martino