Rondout Light

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


p4

Rondout Creek Leading Light
Rondout 2 Lighthouse, Kingston (Ulster County, New York).jpg
Ort: Kingston, New York, USA
Lage: Hudson River an der Mündung des Rondout Creek
Geographische Lage: 41° 55′ 15″ N, 73° 57′ 45″ W41.920833333333-73.9625Koordinaten: 41° 55′ 15″ N, 73° 57′ 45″ W
Feuerträgerhöhe: 15 m
Feuerhöhe: 16 m
Rondout Creek Leading Light (New York)
Rondout Creek Leading Light
Kennung: Fl.w. 6s
Optik: 250-mm-Fresnel-Linse
Bauzeit: 1838/1913–1915
Betriebszeit: seit 1915 (aktuelles Bauwerk)
Internationale Ordnungsnummer: J1139 (Admiralität)
USA-702 (ARLHS)
1-38190 (USCG)[1][2]

Rondout Light ist ein Leuchtturm am westlichen Ufer des Hudson River, an der Mündung des Rondout Creek, bei Kingston im US-Bundesstaat New York.

Benennung[Bearbeiten]

Der amtliche Name in der United States Coast Guard Light List lautet Rondout Creek Leading Light.[1] Ins National Register of Historic Places wurde das Bauwerk unter der Bezeichnung Kingston/Rondout 2 Lighthouse eingetragen. Diese Benennung geht auf die Reihenfolge in der Serie von Baken und Leuchtfeuern im Rondout Creek zurück. Nummer 2 ist das erste Signal auf der rechten Seite des Flusses in Richtung zur Quelle.[1] Die Website der United States Coast Guard, die sich der Geschichte der Navigation in den Vereinigten Staaten widmet, wird die Anlage als Rondout Creek (Kingston) Light bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Als der Leuchtturm 1915 in Betrieb genommen wurde, trat er an die Stelle eines Vorgängenbauwerkes aus dem Jahr 1867. Der National Historic Lighthouse Preservation Act sorgte dafür, daß die United States Coast Guard einige ihrer Anlagen außer Dienst stellen musste und an gemeinnützige Organisationen der Denkmalpflege oder kommunale Behörden zu übertragen hatten. In einem Pilotprojekt wurden nach Ausschreibung und Prüfung der Angebote im Herbst 2001 neun Leuchttürm auf diese Weise privatisiert. Das Rondout Light war eine dieser neun Anlagen.[3] Zum neuen Eigentümer des Rondout Light wurde 2002 die City of Kingston.[4] Es wird derzeit vom gemeinnützigen Hudson River Maritime Museum genutzt.

Das Bauwerk wurde am 29. Mai 1979 in das National Register of Historic Places aufgenommen.[5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Light List, Volume I, Atlantic Coast, St. Croix River, Maine to Shrewsbury River, New Jersey (PDF), United States Coast Guard, 2009, S. 318.
  2. Russ Rowlett: Lighthouses of the United States: Downstate New York. In: The Lighthouse Directory. University of North Carolina at Chapel Hill. 24. Dezember 2009. Abgerufen am 29. Mai 2012.
  3. NHLPA 2001 Transfer Pilot Program
  4. Hudson Lights
  5. National Register Information System. In: National Register of Historic Places. National Park Service, abgerufen am 13. März 2009.
  6. Elise Marie Barry: National Register of Historic Places Registration: Kingston/Rondout 2 Lighthouse. New York State Office of Parks, Recreation and Historic Preservation. Februar 1979. Abgerufen am 29. Mai 2012. Siehe auch: Begleitende Bilder (jeweils Java erforderlich), vgl. Hudson River Lighthouses TR (PDF; 558 kB)