Ronnie Drew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronnie Drew beim Festival Interceltique in Lorient, 2004

Ronnie Drew (* 16. September 1934 in Dún Laoghaire, Irischer Freistaat; † 16. August 2008 in Dublin) war Gründungsmitglied der Irish-Folk-Gruppe The Dubliners. Er trat dort als Gitarrist und Sänger in Erscheinung. Seine Stimme wurde mit „Holzkohle, die unter einer Tür zermalmt wird (charcoal being crushed under a door)“ beschrieben.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Vor Gründung der Dubliners war Drew als Lehrer in Spanien tätig. 1962 war er Gründer der Dubliners, die er 1974 verließ um eine Solokarriere anzustreben. Nach seiner Rückkehr 1979 blieb der Sänger bis 1995 in der Band, bevor er die Dubliners endgültig verließ, um erneut als Solokünstler aufzutreten, trat aber beim 40. Jubiläum noch einmal mit den Dubliners auf. 1996 veröffentlichte Drew das Album Dirty Rotten Shame, auf dem der Song Drinkin in the day enthalten ist. Auf dem Album wird er von U2-Sänger Bono unterstützt.

Zu Drews Ehren nahmen zahlreiche irische Künstler, darunter Shane MacGowan, Mitglieder der Dubliners, U2, Sinéad O’Connor und Christy Moore Anfang des Jahres 2008 den Song Ballad of Ronnie Drew auf. Eines seiner letzten Werke war die Zusammenarbeit mit den Dropkick Murphys bei dem Song Flannigan's Ball auf deren Album The Meanest of Times.

Am 16. August 2008 erlag Ronnie Drew in der Dubliner Privatklinik St. Vincents einem Krebsleiden. [1]

Ronnie Drew hinterließ 2 Kinder und 5 Enkelkinder. Sein Sohn Phelim Drew ist Filmschauspieler.

Diskografie (als Solokünstler)[Bearbeiten]

  • Ronnie Drew (1976)
  • Guaranteed (1978)
  • Dirty Rotten Shame (1996)
  • The Humour is on me now (1999)
  • A couple more Years - Ronnie Drew & Eleanor Shanley (2000)
  • AN EVENING WITH RONNIE DREW - Ronnie Drew & Mike Hanrahan (RDMH001, DINKY RECORDS, 2004)
  • There's Life in the Old Dog (2006)
  • Pearls – Ronnie Drew & Grand Canal (2008)
  • The Last Session – A Fond Farewell (2008)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ronnie Drew – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf auf Ronnie Drew in: The Guardian