Ronnie Schöb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ronnie Schöb (* 3. Januar 1962 in Oberstdorf) ist seit dem 1. April 2007 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin, mit Schwerpunkten Arbeitsmarktpolitik, Steuertheorie und Steuerpolitik, Reform des Sozialstaates, Umweltökonomie und Ressourcenökonomie. Seit 2008 hält er weiter eine Forschungsprofessur am ifo-Institut Dresden. 2010 - 2013 war er außerdem Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der FU Berlin.

Ronnie Schöb war von 2002 bis 2007 Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Finanzwissenschaften an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Dort hat er zusammen mit seinem Kollegen Joachim Weimann im Jahr 2002 die „Magdeburger Alternative“ erarbeitet, einen Vorschlag zur Senkung der Arbeitslosigkeit bei gleichzeitiger Kostensenkung im Bundesetat.

Weblinks[Bearbeiten]