Ronny Teuber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronny Teuber

1988 (Dynamo Dresden)

Spielerinformationen
Geburtstag 1. September 1965
Geburtsort BerlinDDR
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1973–1975
1975–
SG Oberspree
1. FC Union Berlin
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–1985
1985–1986
1986–1993
1994–1995
1995–1997
1997–1999
2000
2000–2002
2001–2002
1. FC Union Berlin
Hansa Rostock
Dynamo Dresden
Borussia Dortmund II
FC Gütersloh
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Köln
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth II
22 (0)
9 (0)
110 (0)

40 (0)
3 (0)
0 (0)
8 (0)
1 (0)
Nationalmannschaft
1990 DDR 1 (0)
Stationen als Trainer
2002–2003
2003–2007
2007–2008
2009–2010
2010–
SpVgg Greuther Fürth (Torwart-Trainer)
Hamburger SV (Torwart-Trainer)
Borussia Dortmund (Co-Trainer)
U-17 Deutschland (Torwart-Trainer)
Hamburger SV (Torwart-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Ronny Teuber (* 1. September 1965 in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorhüter.

Spieler[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Ronny Teuber begann das Fußballspielen 1973 bei der SG Oberspree. 1975 schloss er sich dem 1. FC Union Berlin an.[1] Dort spielte er von der Kindermannschaft bis zur Oberliga und fiel in der Zeit durch konstant gute Leistungen auf. Sein erstes Spiel für die erste Mannschaft bestritt er am 19. August 1984 im Auswärtsspiel gegen die BSG Aktivist Schwarze Pumpe in der DDR-Liga - insgesamt kam er während der Saison in 22 Spielen zum Einsatz.[1] Am Saisonende erreichte er mit Union als Sieger der Staffel I den Aufstieg in die DDR-Oberliga. Zur kommenden Saison 1985/86 wurde Teuber von Hansa Rostock ausgeliehen. Für Hansa bestritt er neun Spiele in der Oberliga. Zu diesem Zeitpunkt gehörte Teuber zum Kader der U-21 Nationalmannschaft. Nach Ablauf der Saison kehrte er zu Union Berlin zurück und wechselte nach dem Ausscheiden von Bernd Jakubowski und Jens Ramme 1986 zu Dynamo Dresden, wo er zunächst Stammtorhüter war. In der Saison 1988/89 und 1989/90 gewann Teuber mit Dynamo die DDR-Fussballmeisterschaft.

Zusätzlich zu seiner sportlichen Karriere begann er ein Studium der Sportwissenschaften an der Uni Leipzig. Hier machte er seinen Abschluss zum Diplom-Sportlehrer.

Bis dahin absolvierte er:

  • 127 DDR-Oberligaspiele
  • 18 Europapokalspiele
  • 1 A-Länderspiel
  • 21 U-21-Länderspiele

1994, nach einem geplatzten Vertrag mit dem Bundesligisten Hamburger SV, wechselte Teuber zu Borussia Dortmund. Ab 1996 spielte er für den FC Gütersloh und schaffte mit der Mannschaft den Meistertitel und somit den Aufstieg in die 2. Bundesliga. 1997 folgte eine Verpflichtung bei der SpVgg Greuther Fürth.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 26. Januar 1990 absolvierte Teuber ein Länderspiel für die DDR. Es war ein Freundschaftsspiel gegen Kuweit in Kuwait-Stadt. Die DDR gewann 2:1.[2]

Trainer[Bearbeiten]

Ab 2002 übernahm Teuber den Posten des Torwarttrainers bei der SpVgg Greuther Fürth unter Trainer Eugen Hach. Ab November 2003 fungierte er dann als Torwarttrainer beim Hamburger SV - anfänglich unter Trainer Klaus Toppmöller später unter Thomas Doll. Mit der Entlassung von Doll Anfang Februar 2007 trennte sich der HSV auch von Teuber.[3]

Im März 2007 übernahm Teuber die Stelle des Co-Trainers bei Borussia Dortmund erneut unter Trainer Thomas Doll. 2008 stand er mit Dortmund im DFB-Pokal-Finale gegen FC Bayern München - Dortmund unterlag mit 1:2 nach Verlängerung. Mit der Entlassung von Doll im Juni 2008 wurde Teuber vom Verein freigestellt, stand aber noch in der Saison 2008/2009 auf der Gehaltsliste der Borussia.[4]

Im Anschluss war Teuber Torwarttrainer bei der deutschen U-17 Nationalmannschaft.

Im Juni 2010 kehrte Teuber als Torwarttrainer zum Hamburger SV zurück und trat die Nachfolge von Claus Reitmaier an, dessen Vertrag im Sommer 2010 auslief.[5]

Erfolge[Bearbeiten]

  • DDR-Meister: 1989, 1990
  • Pokalsieger der DDR: 1990
  • UEFA-Pokal-Halbfinale: 1988/89

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Ronny TEUBER. immerunioner.de, abgerufen am 23. Januar 2014.
  2. Freundschaft 1990 » Januar » Kuwait - DDR 1:2. Abgerufen am 23. Januar 2014.
  3. HSV bestätigt Doll-Entlassung. Hamburger Abendblatt, 1. Februar 2007, abgerufen am 25. Januar 2014.
  4. Ronny Teuber klagt gegen BVB-Kündigung. RuhrNachrichten.de, 23. Mai 2009, abgerufen am 25. Januar 2014.
  5. "Ich habe nie den Kontakt verloren". HSV.de, 8. Juni 2010, abgerufen am 23. Januar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ronny Teuber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien