Roosevelt (Auto)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roosevelt
Roosevelt Limousine 4 Türen (1929)

Roosevelt Limousine 4 Türen (1929)

Roosevelt (Auto)
Produktionszeitraum: 1929–1930
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Coupé
Motoren: Ottomotoren:
? Liter (53 kW)
Länge:
Breite:
Höhe:
Radstand: 2870 mm
Leergewicht:
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Mormon Modell 70

Roosevelt war eine US-amerikanische Automobilmarke, die von der Marmon Motor Car Company in Indianapolis (Indiana) in den Modelljahren 1929 und 1930 hergestellt wurde.

Der Roosevelt wurde nach dem amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt benannt und sollte ein „erschwingliches“ Automobil sein. Er war das erste US-amerikanische Auto mit Reihenachtzylindermotor, das weniger als 1.000,-- US-$ kostete. Der Motor leistete 72 bhp (53 kW) und die Fahrzeuge hatten einen Radstand von 2870 mm. Es gab vier verschiedene Aufbauten: eine Limousine (995,-- US-$), ein Coupé (995 US-$), ein Victoria-Coupé (1.065 US-$) und ein Collegiate-Coupé (1.905,-- US-$).

Der kaum veränderte Nachfolger wurde ab 1931 mit einem stärkeren Motor versehen und wieder als Marmon Modell 70 angeboten.

Quelle[Bearbeiten]

  • Kimes, Beverly R. (Herausgeber), Clark, Henry A.: The Standard Catalog of American Cars 1805-1945, Kraus Publications, Iola (1996), ISBN 0-87341-428-4