Ropsten (Stockholm Tunnelbana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ropsten
Logo-Stockholm-T-U-Bahn.svg
U-Bahnhof in Stockholm
Ropsten
Die Station
Basisdaten
Ortsteil Hjorthagen
Eröffnet 1967
Gleise (Bahnsteig) 4 (Mittelbahnsteig)
Nutzung
Strecke(n) Röda linjen
Linie(n) T13
Umstiegsmöglichkeiten Bus
Lidingöbanan L21
Fahrgäste ca. 18.000 je Tag

Ropsten ist eine oberirdische Station der Stockholmer U-Bahn. Sie befindet sich im Stadtteil Hjorthagen. Die Station wird von der Röda linjen des Stockholmer U-Bahn-Systems sowie von der Straßenbahn Lidingöbanan bedient. Sie ist Endhaltestelle der Linie T13 der Röda linjen. Die zentrale Lage macht die Station zu einer der meistfrequentierten Stationen des U-Bahn-Netzes. An einem normalen Werktag steigen 18.000 Pendler hier zu und um, davon 15.000 in die Tunnelbana und 3.000 in die Lidingöbanan.[1]

Die Station wurde am 2. September 1967 in Betrieb genommen, als der Abschnitt der Röda linjen zwischen Östermalmstorg und Ropsten eingeweiht wurde. Die 4 Gleise, die an zwei Mittelbahnsteigen liegen, befinden sich oberirdisch in Hochlage. Bis zum Stockholmer Hauptbahnhof sind es etwa 4,5 km. Die Lidingöbanan hat ihren Startpunkt in Ropsten, sie verkehrt von der Tunnelbanastation weiter über die knapp einen Kilometer lange Lidingöbron, welche die Meerenge Lilla Värtan überspannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fakta om SL och länet år 2006: Tunnelbana – påstigande (PDF; 952 kB)
Vorherige Station Tunnelbanan Nächste Station
  T13   Gärdet
Norsborg →

59.35722222222218.101666666667Koordinaten: 59° 21′ 26″ N, 18° 6′ 6″ O