Roraima-Maus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roraima-Maus
Systematik
Familie: Wühler (Cricetidae)
Unterfamilie: Sigmodontinae
Oryzomyalia
Tribus: Akodontini
Gattung: Podoxymys
Art: Roraima-Maus
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Podoxymys
Anthony, 1929
Wissenschaftlicher Name der Art
Podoxymys roraimae
Anthony, 1929

Die Roraima-Maus (Podoxymys roraimae) ist eine in Südamerika lebende Nagetierart aus der Gruppe der Neuweltmäuse.

Roraima-Mäuse erreichen eine Kopfrumpflänge von rund 10 Zentimetern, der Schwanz wird ebenso lang. Das Fell ist sehr lang und weich, es ist dunkel gefärbt. Die Ohren sind teilweise im Fell verborgen, die Augen klein, die Krallen der Vorderpfoten sind lang.

Diese Tiere leben im nördlichen Südamerika, sie sind im Bereich des Berges Roraima-Tepui im Dreiländereck Venezuela, Guyana und Brasilien beheimatet. Über die Lebensweise ist wenig bekannt.

Insgesamt wurden nur sechs Exemplare der Roraima-Maus gefunden, fünf bei der ersten Serie 1929 und ein weiteres 1992. Die IUCN listet die Art als nicht bedroht, das ist jedoch veraltet.

Die systematische Stellung ist nicht genau bekannt. Morphologisch stellt die Art ein Zwischenglied zwischen den Südamerikanischen Feldmäusen (Akodon) und den Grabmäusen (Oxymycterus) dar.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. 2 Bände. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 1999, ISBN 0-8018-5789-9.
  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. 2 Bände. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Podoxymys roraimae in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: J. Baillie, 1996. Abgerufen am 3. August 2008