Roringstek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roringstek
Roringstek
Typ Festmacher
Anwendung Befestigung am Ring
Ashley-Nr # 1722
Synonyme Ankerstek, Fischerstek, Waldhornstek[1]
Englisch Anchor-bend, Fisherman's-Bend

Der Roringstek ist ein Knoten zur Befestigung eines Seiles an einem Ankerring (Roring).

Anwendung[Bearbeiten]

Der Roringstek dient hauptsächlich zum dauerhaften Verbinden einer Leine mit einem Ring. Daneben lassen sich Verholleine, Ankertrosse und Tripp- oder Warpleine auch an runden glatten Gegenständen (Rundhölzern, Stäben) befestigen.
Ringe, die senkrecht an der Hafenmauer hängen, kommen bei jedem Zug mit jeder Welle in die Waagrechte und scheuern so die Leine durch. Der Roringstek hat den Vorteil, dass er sich am Ring festklemmt und nicht scheuert. Er ist allerdings nur schwer zu lösen, wenn er unter starkem Zug gestanden hat.

Knüpfen[Bearbeiten]

Mit dem Seilende wird ein anderthalbfacher Rundtörn durch den Ring gemacht. Mit dem freien Ende fährt man um das feste Ende herum und steckt es von derjenigen Seite her, auf der das feste Ende liegt, durch beide Rundtörns und zieht den Knoten gut fest. Der doppelte Überhandknoten liegt im Prinzip diesem Knoten zu Grunde.

Anleitung (Roringstek mit einem zusätzlichen halben Schlag)

Alternativen[Bearbeiten]

Doppelter Roringstek[Bearbeiten]

Soll sich der Knoten nicht mehr lösen, fährt man mit dem Ende zweimal durch den anderthalben Rundtörn.

Weitere Alternativen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweis/Literatur[Bearbeiten]

  1. Kai Lund: Bändsel Leinen Trossen; Verlag: Delius Klasing, S.45, ISBN 3-7688-0140-3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roringstek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien