Rosa-Mystique Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Abschnitt Familie

Rosa-Mystique Jones (* 7. November 1990) ist eine nauruische Leichtathletin. Sie ist auf die Kurzstrecken (100 Meter, 200 Meter) spezialisiert und trainiert auch 400 Meter und Diskuswerfen. Ihr Training in Nauru absolviert sie auf dem Linkbelt Oval in Aiwo.

Jones' Familie ist eine in Nauru bekannte Leichtathletik-Familie. Ihre Mutter Denise Jones war früher ebenfalls Sprinterin und Diskuswerferin und nahm an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom teil, ihr Vater Gerard Jones ist heute Gewichthebetrainer in Nauru und war früher erfolgreich im Kugelstoßen, Diskuswerfen, Hammerwerfen und Speerwerfen und hält auch in allen Disziplinen außer Speerwerfen die Landesrekorde. Auch Jones' Geschwister sind Leichtathleten.

Als einzige nauruische Athletin neben Deamo Baguga nahm sie an den Arafura Games 2005 in Darwin teil, und auch bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki war Jones neben Baguga die einzige Nauruerin, wo sie im 100-Meter-Vorlauf am 7. August 2005 in 13,16 Sekunden scheiterte.[1] Sie war gleichzeitig auch die jüngste Teilnehmerin jener Weltmeisterschaften. Ihre damalige Bestleistung über 100 Meter von 12,76 Sekunden hatte sie am 13. Juli 2005 bei der Junioren-WM im marokkanischen Marrakesch aufgestellt. Ihre Bestleistung über 200 Meter von 27,11 Sekunden lief sie am 15. Dezember 2005 in Saipan.[2]

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka nahm Jones ebenfalls am 100-Meter-Wettbewerb teil, scheiterte jedoch als Siebte ihres Vorlaufs in 12,69 Sekunden.[3] Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin erreichte sie mit einer Zeit von 13,42 Sekunden über 100 Meter den 53. Rang unter 61 Teilnehmerinnen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 10th IAAF World Championships in Athletics > 100 Metres - women iaaf.org, abgerufen am 13. März 2014.
  2. Rosa Mystique Jones, Progression iaaf.org, abgerufen am 13. März 2014.
  3. 11th IAAF World Championships in Athletics > 100 Metres - women iaaf.org, abgerufen am 13. März 2014.
  4. Berlin 2009 - Frauen - 100 m ard.ndr.de, abgerufen am 13. März 2014.