Rosalind Russell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosalind Russell (* 4. Juni 1907 in Waterbury, Connecticut; † 28. November 1976 in Beverly Hills) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter eines Anwalts und einer Modeberaterin machte eine Ausbildung an einer New Yorker Schauspielschule und ging 1934 mit einem Vertrag von MGM nach Hollywood. Nach vielen Nebenrollen wurde sie 1940 durch die Rolle in Sein Mädchen für besondere Fälle zum Star.

Russells Grab auf dem Holy Cross Cemetery

Ihre Begabung lag in leichten Komödien, in denen sie mit Witz, Sarkasmus und Eleganz brillierte. Oft war sie als Geschäftsfrau zu sehen, die sich in ihren männlichen Sekretär verliebt, so in Liebling, zum Diktat oder als Frau mit eigenen Ideen wie in Eine Frau mit Unternehmungsgeist. Ab Mitte der Dekade arbeitete sie ohne festen Studiovertrag und trat nun öfter in dramatischen Rollen auf. Allerdings neigte sich ihre Filmkarriere ab Anfang der 1950er-Jahre dem Ende zu.

Sie kehrte an den Broadway zurück, wo sie mit dem Stück Auntie Mame Triumphe feierte. Sie übernahm auch die Hauptrolle in dessen Verfilmung Die tolle Tante und startete so eine zweite Karriere, die bis 1971 andauern sollte. Dabei wechselten sich gute Rollen, wie in Gypsy, ab mit einigen Flops, wie in Five Fingers Exercise oder Oh Dad, Poor Dad, Mama’s Hung You in the Closet and I’m Feeling So Sad. Ein Stern auf dem Hollywood Boulevard, Höhe 1708 Vine Street, erinnert an die Schauspielerin.

Die streng katholische Russell war zeitlebens eng mit Loretta Young und Irene Dunne befreundet. Auch mit Joan Crawford pflegte sie über Jahrzehnte einen freundschaftlichen Umgang.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Oscar[Bearbeiten]

Golden Globe Award[Bearbeiten]

Tony Award[Bearbeiten]

  • 1953 - Tony Award als beste Hauptdarstellerin in einem Musical für Wonderful Town'
  • 1957 - Nominierung als beste Hauptdarstellerin in einem Theaterstück für Die tolle Tante

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1942: Meine Schwester Ellen (My Sister Eileen)
  • 1943: Eine Frau hat Erfolg (What a Woman)
  • 1945: Eine Frau mit Unternehmungsgeist (Roughly Speaking)
  • 1946: Schwester Kenny (Sister Kenny)
  • 1947: Mourning Becomes Electra
  • 1948: Die bronzene Göttin (The Velvet Touch)
  • 1949: Flitterwochen mit Hindernissen (Tell it to the Judge)
  • 1950: Die Männerfeindin (A Woman of Distinction)
  • 1952: Never Wave at a WAC
  • 1955: Girl Rush
  • 1955: Picknick (Picnic)
  • 1958: Die tolle Tante (Auntie Mame)
  • 1962: Ein Fremder kam an (Five Finger Exercise)
  • 1962: 1000 Meilen bis Yokohama (A Majority of One)
  • 1962: Gypsy
  • 1966: Immer Ärger mit den Engeln (The Trouble with Angels)
  • 1967: O Vater, armer Vater, Mutter hängt dich in den Schrank und ich bin ganz krank (Oh Dad, Poor Dad, Mama’s Hung You in the Closet and I’m Feeling So Sad)
  • 1967: Rosie
  • 1968: Wenn Engel reisen… (Where Angels Go, Trouble Follows)
  • 1971: Mrs. Pollifax – Spy

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rosalind Russell – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien