Rosamond Gifford Zoo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptgebäude und Eingang des Zoos

Der Rosamond Gifford Zoo ist ein Zoologischer Garten in Burnet Park, Syracuse, im US-Bundesstaat New York.

Besitzer und Verwalter ist Onondaga County Parks. Der Garten beherbergt über 600 Tierarten. Höhepunkte sind die Elefantenanlage, diverse Naturschutzpfade unter frei lebenden Tieren, der Streichelzoo, der Wasservogelteich, eine große Freivoliere sowie die neu angelegte Pinguinanlage. Der Zoo beinhaltet ebenfalls ein Zentrum zur Ausbildung in Naturschutzbiologie.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach der Eröffnung 1914 betrug die Größe des Zooareals 1,61 ha. 1916 wurde der Zoo erstmals mit einer Bärenanlage sowie einem Wasservogelweiher vergrößert. 1933 hatte sich die Fläche schon verdoppelt, und 1955 vergrößerte sich der Park durch den zusätzlichen Bau eines Streichelzoos sowie einem Affengehege ein weiteres Mal.

Schlechte Zeiten[Bearbeiten]

Eine Verschlechterung rund um den Zoo begann in den frühen 60ern, als die Steuerneinnahmen der Stadt Syracuse zu schrumpfen begannen, und somit das finanzielle Budget zur Unterstützung des Tierparks gekürzt wurde.

1974 gelang es zwei Jugendlichen, in den Tierpark einzubrechen und rund 40 Tiere zu töten oder zu verletzten. Trotz einer Bewilligung zu einer weiteren Vergrößerung von rund 7,3 ha überstellte die Stadt Syracuse die Zuständigkeit des Zoos an den Onondaga County.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rosamond Gifford Zoo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

43.042222222222-76.181111111111Koordinaten: 43° 2′ 32″ N, 76° 10′ 52″ W