Ross Rebagliati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ross Rebagliati Snowboard
Ross Rebagliati
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 14. Juli 1971
Geburtsort Vancouver
Karriere
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold 1998 Nagano Riesenslalom
Platzierungen
FIS-Logo Weltcup
 Debüt im Weltcup 28. November 1996
 Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 13. (1996/97)
 GS-Weltcup 3. (1996/97)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sonst. Renndisziplinen 2 1 0
 

Ross Rebagliati (* 14. Juli 1971 in Vancouver) ist ein ehemaliger kanadischer Snowboarder.

Rebagliati betreibt seit 1991 seinen Sport professionell. Bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano wurde er mit seinem Sieg im Riesenslalom der erste olympische Goldmedaillengewinner in der Geschichte dieser Sportart. Als man nach seinem Sieg Spuren von Marihuana in seinem Blut fand, wurde er zunächst auf Betreiben des Internationalen Olympischen Komitees disqualifiziert und ihm die Medaille aberkannt. Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hob diesen Beschluss jedoch umgehend wieder auf, da das IOC ohne Rechtsgrundlage urteilte.[1] Ab 1999 stand THC dann auf der Liste der verbotenen Substanzen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ross Rebagliati – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Doping bei Winterspielen 1998 Nagano sueddeutsche.de 22. Februar 2014
  2. Rules change on Olympic marijuana testing usatoday.com 17. Juli 2013