Ross Yates

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ross Yates Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Juni 1959
Geburtsort Montreal, Québec, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 77 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1976–1981 Mount Allison University
1981–1984 Binghamton Whalers
1984–1986 Mannheimer ERC
1986 Rochester Americans
1986–1990 EHC Kloten
1990–1991 SC Rapperswil-Jona
1991–1992 HC Auronzo

Ross Richard Yates (* 18. Juni 1959 in Montreal, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Yates spielte in seiner Jugend für die Mount Allison University in der CIAU bis er zur Saison 1980/81 seine Karriere bei den Binghamton Whalers in der AHL begann. Während seiner sportlich aktiven Spielzeit in Binghamton gewann er in der Saison 1982/83 sowohl die John B. Sollenberger Trophy als auch den Les Cunningham Award und den Fred T. Hunt Memorial Award. Zwar wechselte er daraufhin während der Spielzeit 1983/84 zu den Hartford Whalers in die National Hockey League, bestritt dort jedoch nur sieben Spiele bis er zur darauf folgenden Saison nach Deutschland zum Mannheimer ERC wechselte.

Seine aktive Zeit als Spieler beendete er in Italien beim Zweitligisten HC Auronzo, nachdem er zuvor in der Nationalliga A von 1986 und 1992 für den EHC Kloten gespielt hatte, bei dem er auch nebensächlich als Spielertrainer tätig war.

Yates begann seine Karriere als Trainer beim EC Kassel in der 2. Eishockey-Bundesliga. Mit Kassel erreichte er in der Saison 1993/94 den Zweitliga-Vizemeistertitel und qualifizierte sich somit für die neu gegründete Deutsche Eishockey Liga. Zum ersten Mal schaffte er es, den Eishockeyclub aus Nordhessen, der sich daraufhin in Kassel Huskies umbenannt hatte, in die höchste deutsche Spielklasse zu bringen. In den ersten beiden Jahren der DEL qualifizierte er sich zudem mit den „Huskies“ für das Play-off Viertelfinale. In der Saison 1996/97 war er als Cheftrainer beim italienischen Verein HC Gherdëina tätig.

Zur Saison 2000/01 wechselte Yates zurück nach Nordamerika in die AHL zu den Syracuse Crunch, für die er bis 2006 als Co-Trainer tätig war und von 2006 bis 2010 als Cheftrainer hinter der Bande der Syracuse Crunch stand.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]