Ross the Boss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ross the Boss
Rosstheboss logo.jpg
Ross the Boss live 2008 in der Matrix in Bochum
Ross the Boss live 2008 in der Matrix in Bochum
Allgemeine Informationen
Genre(s) True Metal, Heavy Metal
Gründung 2005
Website http://www.ross-the-boss.de/
Gründungsmitglieder
Ross Friedman
Patrick Fuchs
Carsten Kettering
Matze Mayer

Ross the Boss ist die deutsch-amerikanische True-und-Heavy-Metal-Band des ehemaligen Manowar-Gitarristen Ross Friedman.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Band lernte sich 2005 nach dem Earthshaker Festival kennen, wo Friedman zum ersten Mal nach 17 Jahren mit seinen Exkollegen von Manowar auf der Bühne stand. Nach diesem Auftritt wurde er von Oliver Weinsheimer und Majesty- und Metalforce-Sänger Tarek Maghary kontaktiert, die ihn für ihr Keep It True Festival engagieren wollten. Sie stellten damals den Kontakt her zu den deutschen Musikern Patrick Fuchs (Gesang) und Carsten Kettering (Bass) von Ivory Night und zu Matze Mayer (Schlagzeug), der damals bei Divinus spielte. Nach einigen Auftritten in Europa mit Friedman-Klassikern stand für die Musiker fest, dass sie in dieser Formation auch weiterhin zusammenspielen wollen.[1]

2008 entstand das erste Album der Band, New Metal Leader, welches in Deutschland Platz 99 der Albumcharts erreichte. Viele sehen den Albumtitel als eine Anspielung auf das Manowar-Album Kings of Metal[2].

2010 kam ihr zweites Studioalbum Hailstorm auf den Markt. Es bekam zahlreiche positive Bewertungen.[3][4] Unter anderem hieß es, „Die alten und die neuen Ross Alben, sind das, wo Manowar jetzt hätte sein können“.

Im Juni 2011 waren sie Co-Headliner beim Gillmanfest in Venezuela. Außerdem spielten sie auf verschiedenen Festivals in ganz Europa, inklusive des Masters of Rock in Tschechien.

Der Bandname[Bearbeiten]

Der Name Ross the Boss ist zwar auch Friedmans Künstlername, aber hier steht er für den Bandnamen. Es ist kein Soloprojekt Friedmans, sondern es wird immer wieder klargestellt, dass es sich um eine Band handelt, in der jeder die gleichen Rechte genießt.[5]

Diskografie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigene Darstellung der Band. Abgerufen am 17. November 2012.
  2. Ross the Boss Band. Archiviert vom Original am 16. März 2012. Abgerufen am 2. Juni 2010.
  3. Ross the Boss - Hailstorm. Abgerufen am 18. Oktober 2013.
  4. ROSS THE BOSS - Hailstorm. Abgerufen am 18. Oktober 2013.
  5. Eigene Darstellung der Band. Abgerufen am 17. November 2012.

Weblinks[Bearbeiten]