Rossend Perelló

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Rossend Perelló i Casellas (* 1912 in Gironella ; † 13. April 1976 in Barcelona)[1] war ein spanischer Schriftsteller.

Er nahm an mehreren Literaturwettbewerben teil. Er hatte drei Kinder mit seiner Frau Maria Assumpta Losa Ortiz de Arril: Maria Rosa, Esperança und Carles.

Ehrungen/Preis[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

Poesie[Bearbeiten]

  • L’enyor i les noces (1935)
  • Camí de Maria (1948)
  • Bonics (1952)

Roman[Bearbeiten]

  • El president signa els dimarts (1954)

Theater[Bearbeiten]

  • Tres de servei (1958)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. La Vanguardia, 1976, pag. 29 (PDF; 445 kB)
  2. http://www.martilhuma.cat/diccionari.php?abc=p
  3. http://penyajoansantamaria.blogspot.com/2008/04/premis-joan-santamaria.html

Weblinks[Bearbeiten]