Rostislaw Stratimirowitsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rostislaw Stratimirowitsch, Prinz von Tarnowo

Rostislaw Stratimirowitsch (Bulgarisch: Ростислав Стратимирович; Russisch: Ростислав Страшимирович; * Tarnowo in Bulgarien; † Tolotschanowo in Russland), Prinz von Tarnowo, war der gewählte Anführer des Zweiten bulgarischen Aufstand von Tarnowo gegen die Osmanen 1686 und war Nachkomme des mittelalterlichen bulgarischen Herrschaftshauses der Schischmaniden.

1686 besuchte Rostislav Stratimirowitsch Moskau, wo er den russischen Patriarchen Yoakim um Hilfe bei der Vorbereitung des Aufstandes gegen das Osmanische Reich bat. Die Vereinbarung wurde durch die Verlobung zwischen dem Prinzen und der Nichte des Patriarchen – Maria Dubrovska – geltend gemacht. Währenddessen brach der Aufstand in der alten bulgarischen Hauptstadt – Tarnovo – aus. Rostislaw kehrte wieder nach Bulgarien zurück, doch das Osmanische Reich war viel mächtiger und die Rebellion wurde unterdrückt. Schwer verwundet suchte Rostislaw das Kloster Rila auf, wo die Mönche sein Leben retteten. Nach vielen Abenteuern ging er zurück nach Moskau, wo er schließlich Maria Dubrovska heiratete und die Grundlagen der russischen Adelsfamilie Saweliew-Rostislawich legte. Einer seiner Nachkommen ist der russische Schriftsteller Nikolai Saweliew-Rostislawich.