Rot-Schuppenkopftyrann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rot-Schuppenkopftyrann
Lophotriccus pileatus - Ecuador.jpg

Rot-Schuppenkopftyrann (Lophotriccus pileatus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Tyrannen (Tyrannidae)
Gattung: Lophotriccus
Art: Rot-Schuppenkopftyrann
Wissenschaftlicher Name
Lophotriccus pileatus
(Tschudi, 1844)

Der Rot-Schuppenkopftyrann[1] (Lophotriccus pileatus) ist ein Singvogel aus der Familie der Tyrannen. Er ist in fünf Unterarten in Mittel- und Südamerika beheimatet.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Rot-Schuppenkopftyrann erreicht eine Körperlänge von 10 cm. Der Rücken ist vorwiegend olivfarben, die Unterseite weißlich bis blassgelb. Der vordere Oberkopf ist braun, der Gesichtsbereich gelblichbraun. Die Federn der üblicherweise nicht aufgerichteten Haube sind, auch angelegt erkennbar, an der Spitze rötlichbraun. Flügel und Schwanz sind dunkel, die Flügel mit zwei gelblichen Flügelbinden. Brust und Kehle sind dunkel-olivfarben gestreift.[2][3]

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Der Rot-Schuppenkopftyrann kommt von Costa Rica bis zum nördlichen Venezuela und bis in das südliche Peru vor. Meist ist er in Höhen von 600 bis 1200 m zu finden und bewohnt primäre Regenwälder, Sekundärwald und Waldränder.[3]

Lebensweise[Bearbeiten]

Der Rot-Schuppenkopftyrann ernährt sich hauptsächlich von Insekten.[3]

Systematik[Bearbeiten]

Folgende fünf Unterarten werden unterschieden:[4]

  • Lophotriccus pileatus hypochlorus Berlepsch & Stolzmann, 1906 - Peru.[1]
  • Lophotriccus pileatus luteiventris Taczanowski, 1884 - Honduras, Costa Rica, Panama.[1]
  • Lophotriccus pileatus pileatus - Anden, Ecuador bis Peru.[1]
  • Lophotriccus pileatus santaeluciae Todd, 1952 - Venezuela, Kolumbien.[1]
  • Lophotriccus pileatus squamaecrista (Lafresnaye, 1846) - Anden, Kolumbien und Ecuador.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Videos, Fotos und Tonaufnahmen zu Lophotriccus pileatus in der Internet Bird Collection
  2. Robert S. Ridgely, Guy Tudor, William L. Brown: The Birds of South America: Vol. II, the Suboscine Passerines. University of Texas Press, 1994, ISBN 978-0292770638, S. 510.
  3. a b c Robert S. Ridgely, John A. Gwynne: A Guide to the Birds of Panama with Costa Rica, Nicaragua, and Honduras. Princeton University Press, 1992, ISBN 978-0691025124, S. 291.
  4. ITIS Report Lophotriccus pileatus (abgerufen am 13. Juni 2011)

Weblinks[Bearbeiten]

  • Lophotriccus pileatus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010.4. Eingestellt von: BirdLife International, 2009. Abgerufen am 10. Juni 2011