Rot-Weiß Lüdenscheid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rot-Weiß Lüdenscheid
Logo
Voller Name Rot-Weiß Lüdenscheid e.V.
Ort Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen
Gegründet 17. Oktober 1908
Vereinsfarben rot-weiß
Stadion Nattenbergstadion
Plätze 22.000
Homepage www.rwl-online.com
Liga Bezirksliga Westfalen 5
2013/14 7. Platz
Heim
Auswärts

Rot-Weiß Lüdenscheid (RWL) ist der größte Fußballverein in Lüdenscheid. Gespielt wird im 1972 erbauten Stadion Nattenberg im Südwesten der Stadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ursprünge des Vereins gehen auf den Lüdenscheider Fußball-Klub 08, der 1908 gegründet wurde, zurück. RWL entstand 1971 durch die Fusion der „Sportfreunde 08“ und des „RSV Höh“. Durch die Zugehörigkeit des RSV Höh zur Verbandsliga war ein gutes Fundament für den Großverein RWL gegeben. Die erfolgreichsten Jahre des Vereins folgten dann zwischen 1977 und 1981, in denen er in der zweiten Bundesliga Nord spielte. Nach der Zusammenlegung der Bundesligen Nord und Süd und der damit verbundenen Reduzierung von 40 auf 20 Vereine stieg RWL in die neu gegründete Oberliga Westfalen ab. Den DFB-Pokalwettbewerb erreichten die Lüdenscheider zehnmal, darunter dreimal die 2. Hauptrunde (1974/75, 1982/83, 1983/84). In den folgenden Jahren gewannen die Lüdenscheider noch zweimal den Westfalenpokal. In der Landesliga-Saison 2008/09 stieg RW Lüdenscheid in die achtklassige Bezirksliga ab.[1]

Bekannte Spieler und Trainer[Bearbeiten]

Die populärsten Spieler, die je für Rot-Weiß Lüdenscheid gespielt haben, stammen insbesondere aus Zweitliga-Zeiten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DerWesten, gesichtet 8. Juni 2009

51.2078657.619061Koordinaten: 51° 12′ 28″ N, 7° 37′ 9″ O