Rotbürzel-Waldsänger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rotbürzel-Waldsänger
Vermivora luciae -North America-8.jpg

Rotbürzel-Waldsänger (Vermivora luciae)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Waldsänger (Parulidae)
Gattung: Vermivora
Art: Rotbürzel-Waldsänger
Wissenschaftlicher Name
Vermivora luciae
(Cooper, 1861)

Der Rotbürzel-Waldsänger (Vermivora luciae) ist ein kleiner insektenfressender Vogel aus der Familie der Waldsänger (Parulidae). Die englische Bezeichnung "Lucy's Warbler" wurde nach Lucy Hunter Baird, der Tochter des Ornithologen Spencer Fullerton Baird, benannt. Den deutschen Namen bekam er aufgrund des roten bis orange Bürzels.

Rotbürzel-Waldsänger gehören zu den kleinsten Waldsängerarten. Sie tragen ein eher unscheinbares Federkleid. Das Oberseitengefieder ist gräulich, das Unterseitengefieder weiß. Die Männchen tragen auf den Kopf kleine rostfarbene Flecken. Sie brüten neben dem Zitronenwaldsänger (Protonotaria citrea) als einzige Arten der Waldsänger in Baumhöhlen oder Nistkästen.

Das Verbreitungsgebiet des Rotbürzel-Waldsängers erstreckt sich vom Südwesten der USA bis in den Nordwesten Mexikos. Die Bestände sind durch den Brutparasitismus des Braunkopf-Kuhstärlings (Molothrus ater) zurückgegangen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rotbürzel-Waldsänger (Vermivora luciae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Vermivora luciae in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: BirdLife International, 2008. Abgerufen am 31. Januar 2009