Rotbald III. (Provence)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rotbald III. († 1014) war Graf von Provence ab 1005. Er war der einzige Sohn von Graf Rotbald II. und Eimildis von Gévaudan. Mit dem Tod seines Vaters (wohl 1008) erbte er alle dessen Titel und Ländereien.

Er war (seit etwa 1005) der erste Ehemann von Ermengard, der späteren (1016) Ehefrau von Rudolf III., König von Burgund. Das Paar hatte zwei Söhne, die als Stiefsöhne des Königs von Burgund bezeichnet werden, Hugo und Wilhelm V. († 1037), sowie eine Tochter, Emma († nach 1063), die 1019 die Ehefrau von Wilhelm III. Taillefer, Graf von Toulouse, wurde. Mit dieser Ehe kam der Titel des Markgrafen von Provence an das Haus Toulouse.

Literatur[Bearbeiten]

  • Lewis, Archibald R. The Development of Southern French and Catalan Society, 718–1050. University of Texas Press: Austin, 1965.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Roubaud I. Markgraf der Provence
1008–1014
Guillaume II.