Roter Samtfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roter Samtfisch
Gnathanacanthus goetzeei.jpg

Roter Samtfisch (Gnathanacanthus goetzeei)

Systematik
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
incertae sedis
Familie: Gnathanacanthidae
Gattung: Gnathanacanthus
Art: Roter Samtfisch
Wissenschaftlicher Name der Familie
Gnathanacanthidae
Gill, 1893
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Gnathanacanthus
Bleeker, 1855
Wissenschaftlicher Name der Art
Gnathanacanthus goetzeei
Bleeker, 1855

Der Rote Samtfisch (Gnathanacanthus goetzeei) ist ein Fisch aus der Ordnung der Barschartigen (Perciformes). Er wurde in eine eigene, damit monotypische Familie gestellt. Der Rote Samtfisch lebt endemisch auf dem Meeresboden an der Südwest- und Südküste Australiens und im Norden Tasmaniens in Felsriffen und in Algen- und Tangfeldern.

Merkmale[Bearbeiten]

Rote Samtfische werden 30 Zentimeter lang. Sie sind schuppenlos. Der Körper ist glatt oder mit Tuberkeln und Papillen bedeckt. Von den zwei fast gleich langen, hohen Rückenflossen wird die erste von sieben Hartstrahlen, die zweite von drei Hart- und zehn bis elf Weichstrahlen gestützt. Die Afterflosse hat drei Hart- und acht bis neun Weichstrahlen, die Bauchflossen einen Hart- und fünf Weichstrahlen, die Brustflossen zehn bis zwölf Flossenstrahlen. Alle Flossenstrahlen sind ungeteilt. Die Hartstrahlen können schmerzhaft Wunden verursachen. Auf dem Kiemendeckel befinden sich zwei große Stacheln, die unter der Haut verborgen sein können. Die Anzahl der Wirbel beträgt 28 bis 30. Rote Samtfische sind leuchtend rot gefärbt oder sind braun mit roten Streifen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]