Roth (Gelnhausen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.2069444444449.1513888888889135Koordinaten: 50° 12′ 25″ N, 9° 9′ 5″ O

Roth
Kreisstadt Gelnhausen
Höhe: 125–177 m
Einwohner: 3550 (31. Dez. 2009)
Eingemeindung: 1. Juli 1970
Postleitzahl: 63571
Vorwahl: 06051

Roth ist ein Stadtteil der Kreisstadt Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis in Hessen.

Roth liegt in Südhessen. Der 2 km westlich des Hauptortes gelegene Ort hat eine Haltestelle an der Lahn-Kinzig-Bahn, diese führt jedoch die Bezeichnung Lieblos, denn Roth und Lieblos (ein Ortsteil der Gemeinde Gründau), sind miteinander verwachsen. Durch den Ort verläuft die Landesstraße 3333. Im Süden führt die Bundesautobahn 66 vorbei.

Erstmals erwähnt wurde Roth im Jahre 1173, als es um Grenzregelungen zwischen dem Kloster Selbold und dem Ort ging. Im Mittelalter war der Weinbau die Haupteinnahmequelle der Einwohner. Vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert hatte der Ort Waldrechte (Holz- und Huterechte) im Büdinger Wald. Von 1821 bis 1866 gehörte das Dorf zum kurhessischen, von 1866 bis 1945 zum preußischen und von 1945 bis 1970 zum hessischen Landkreis Gelnhausen.

Am 1. Juli 1970 wurde Roth in die Stadt Gelnhausen eingegliedert.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 362.

Weblinks[Bearbeiten]