Rothenburg (Lothringen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgruine Rothenburg

Die Burg Rothenburg, auch Rothenbourg oder Rotes Schlössel genannt, ist eine mittelalterliche Wehranlage in der Nähe der Gemeinde Philippsbourg, Kanton Bitche, Département Moselle. Seitdem sie im 14. Jahrhundert zerstört wurde, ist sie eine Ruine. Sie ist eine Felsenburg auf einem Sandsteinfelsen in 400 Meter Höhe auf einem Ausläufer des Rothenbergs.[1] Von der Burg sind nur noch geringe Mauerreste, Kammern und Geländespuren, wie Zisterne und Burggraben, erhalten.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Erbaut wurde die Burg angeblich schon im 10. Jahrhundert durch den Bischof von Straßburg. Ihre erste urkundliche Erwähnung geschah allerdings erst im 12. Jahrhundert, als sie als Lehen des Straßburger Bischofs genannt wird. Sie wurde zu diesem Zeitpunkt an Lothringen und Zweibrücken-Bitsch übergeben. Da sich der Burgherr Harnach von Weißkirchen als Straßenräuber schuldig machte, wurde die Burg 1309[3], 1360[4] oder 1369[5] [6] durch Straßburger Truppen zerstört und nicht wieder aufgebaut.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roland Kaltenbach: Châteaux d’Alsace. Du X siècle à nos jours, situation, accès, architecture, histoire, anecdotes, légendes. Editions Alsatia, Colmar 1978.
  2. Emil Mandel: Die Burgruinen der Nordvogesen. Ihre Entstehung und Geschichte. Selbstverlag, Niederbronn-les-Bains 1968.
  3. Louis Fritsch: Les Vosges et l’Alsace. Guide du touriste. Imprimérie strasbourgeoise, Straßburg 1922.
  4. Jean Braun: Guide des châteaux forts d’Alsace. Édition SAEP, Colmar-Ingersheim 1978.
  5. Ferdinand Mehle: Burgruinen der Vogesen. Auf Wanderwegen von der pfälzischen Grenze bis Belfort. Morstadt, Kehl [u. a.] 1986, ISBN 3-88571-146-X.
  6. Carlheinz Gräter: Parke und Wandere. Band 11: Elsaß. Südwestdeutsche Verlags-Anstalt, Mannheim 1983, ISBN 3-87804-083-0.


49.0246157.5755555555556Koordinaten: 49° 1′ 29″ N, 7° 34′ 32″ O