Rotmaulsalmler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rotmaulsalmler
Tetra Borrachito.jpg

Rotmaulsalmler (Hemigrammus rhodostomus)

Systematik
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Salmlerartige (Characiformes)
Familie: Echte Salmler (Characidae)
Gattung: Hemigrammus
Art: Rotmaulsalmler
Wissenschaftlicher Name
Hemigrammus rhodostomus
Ahl, 1924

Der Rotmaulsalmler (Hemigrammus rhodostomus) ist eine südamerikanische Salmlerart. Er kommt im unteren Amazonas im brasilianischen Bundesstaat Pará und im Río Caura, einem Nebenfluss des Orinoko in Venezuela vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Rotmaulsalmler hat einen langgestreckten, seitlich stark abgeflachten Körper und erreicht eine Länge von 4 cm bis 5 cm. Sein Rücken ist bräunlich bis oliv, Bauch und Seiten grünlichweiß bis silbrig glänzend. Der Vorderkopf ist bei Wohlbefinden blutrot, die Iris silbrig. Ein dunkles, nach hinten breiter werdenes Längband beginnt hinter der Rückenflosse. Die Schwanzflosse ist schwarz-gelblichweiß gebändert. Alle anderen Flossen sind farblos mit weißer Spitze oder schimmern leicht grünlich. Weibchen sind gedrungener und kräftiger als die Männchen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]