Rototom Sunsplash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Festival 2006
Foto vom "Sunbeach"

Rototom Sunsplash ist der Name des weltweit größten Reggae-Festivals. Es findet in einem Zeitraum von in der Regel sieben bis zehn Tagen jedes Jahr Anfang Juli (bis 2009) oder Mitte August (ab 2010) statt. Bis 2009 wurde es im Parco del Rivellino bei Osoppo in der italienischen Provinz Udine veranstaltet, seit 2010 hat es seine Heimat im spanischen Benicassim. Es wurde dort mit 160.000 Festivalbesuchern im Jahr 2010 und 230.000 Besuchern im Folgejahr zum größten Reggae-Festival der Welt.

Zum ersten Mal 1993 veranstaltet, spielen auf dem Festival mittlerweile etwa 100 Künstler, bekannte internationale Größen des Reggae ebenso wie Newcomer-Bands und Soundsystems. Musikalische Alternativen bieten Free und Roots Yards, eine „Original Ska & Rocksteady“-Area, die Dubstation und ein Dubplate-Studio. 2005 kamen zum Rototom Sunsplash 130.000 Besucher auf das mehr als 240.000 Quadratmeter große Gelände, zu dem ein Campingplatz und weitere Freizeiteinrichtungen gehören.

Das Festival ist nach dem Vorbild des jamaikanischen Reggae Sunsplash benannt und dauert demzufolge ebenfalls jede Nacht bis zum Morgengrauen. Rototom spielt auf den charakteristischen Klang der Toms an, die auf vielen Reggae-Aufnahmen zu hören waren, als das Festival aus der Taufe gehoben wurde und zunächst nur ein paar hundert Reggae-Freunde anzog.

Zeitraum der vergangenen Jahren[Bearbeiten]

  • 07 Tage (2012) 16.-22. August (Pre-Festival: 15. August)
  • 10 Tage (2011) 18.-27. August (Pre-Festival: 17. August)
  • 08 Tage (2010) 21.-28. August (Pre-Festival: 20. August)
  • 10 Tage (2009) 02.-11. Juli
  • 10 Tage (2008)
  • 09 Tage (2007)
  • 09 Tage (2006)
  • 09 Tage (2005)
  • 09 Tage (2004)
  • 08 Tage (2003)
  • 10 Tage (2002)
  • 08 Tage (2001)
  • 08 Tage (2000)
  • 04 Tage (1999)
  • 04 Tage (1998)
  • 03 Tage (1997)
  • 03 Tage (1996)
  • 02 Tage (1995)
  • 02 Tage (1994)

Weblinks[Bearbeiten]