Route nationale 57

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N

Route nationale 57 in Frankreich
N 57
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 267 (1887-1973) km

Regionen:

Die Route nationale 57, kurz N 57 oder RN 57, ist eine französische Nationalstraße, die durch die Regionen Lorraine und Franche-Comté verläuft und auf die Route impériale 76 zurückgeht. Von 1824 bis 1973 verlief sie von Metz bis Besançon. 1887 wurde die Routenführung über Xertigny aufgegeben und sie dafür über Remiremont geführt. Die Route über Xertigny umfasste die heutigen Straßen D434, D3 und D63:

  • N 57 Metz - Epinal-Saint-Laurent
  • D 434 Epinal-Saint-Laurent - Xertingy (1933-1973 Teil der N434)
  • D 3 ab Xertigny für 4 Kilometer
  • D 63 8 Kilometer bis Plombières-les-Bains
  • N 57 Plombières-les-Bains - Besançon

Während der Besetzung Frankreichs im Zweiten Weltkrieg war sie von Metz bis zur Départementgrenze bei Arry Teil der Reichsstrasse 269. 1973 wurde sie bis zur Schweizer Grenze verlängert, indem ihr Teile der N67, N461 und N462 zugeschlagen wurden:

  • N 57 Metz - Besançon
  • N 67 Besançon - Petite Saône
  • N 461 Petite Saône - Etalans
  • N 462 Etalans - Saint-Gorgon-Main
  • N 67 Saint-Gorgon-Main - Schweizer Grenze (H9)

2006 erfolgte die Herabstufung des Abschnittes von Metz bis Nancy wegen der parallel verlaufenden A31. Die N57 wurde im Laufe der Zeit auf vielen Abschnitten zu einer ortsumgehenden Schnellstraße ausgebaut, und die Route durch die Orte wurde jeweils herabgestuft. Zwischen Luxeuil-les-Bains und Baudoncourt wurde die ursprüngliche Straße durch einen Militärflugplatz unterbrochen. Sie führt heute östlich an diesem vorbei.

N57a[Bearbeiten]

Die N57A war von 1933 bis 1973 ein Seitenast der N57, welcher von dieser innerhalb von Remiremont abzweigte und zur N66 führte. Sie ist heute eine Kommunalstraße. Die Nummer wurde später nochmals bis 1991 für eine Verbindung zwischen der N57 und N83 in Besançon benutzt.

Weblinks[Bearbeiten]