Routing Table Maintenance Protocol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Routing Table Maintenance Protocol (RTMP) ist ein Begriff aus der Informatik.

Das Routing Table Maintenance Protocol, oder kurz RTMP, ist ein Protokoll das die Routing-Tabellen in kurzen Zeitabständen von 10 s in einem AppleTalk-Netz aktualisiert. Es arbeitet nach dem Distance-Vector-Algorithmus und ist vom Routing Information Protocol (RIP) abgeleitet.

Es ist definiert in RFC 1742.

Ergänzend weist ein Routingeintrag im lokalen Router einen von drei Zuständen auf, "Good", "Suspicious" and "Bad". Ein Eintrag, der eine gewisse Zeit nicht aktualisiert wurde, durchläuft die beiden letzteren Zustände, bevor der Eintrag schlussendlich aus der Routingtabelle gelöscht wird.

Das Protokoll gehört zur Transportschicht.

Der AppleTalk-Protokollstapel[Bearbeiten]

Die AppleTalk-Protokolle lassen sich in mehrere Schichten einteilen, die einen Protokollstapel (protocol stack) bilden. Die Protokolle lassen sich wie folgt in das ISO-OSI-Referenzmodell einordnen:

OSI-Schicht AppleTalk Protokollstapel
7 AFP PAP
6
5 ZIP ASP ADSP
4          ATP AEP NBP RTMP
3 DDP
2 LLAP ELAP TLAP FDDI AARP
1 LocalTalk Ethernet
Treiber
Token Ring
Treiber
FDDI
Treiber

Literatur[Bearbeiten]

  • Sidhu, Andrews, Oppenheimer: Inside AppleTalk, 2nd, Addison-Wesley, 1999
  • Apple Computer Inc.: Inside Macintosh: Networking, 2nd, Addison-Wesley, 1994, Chapter 1 - Introduction to AppleTalk (Online-Version)