Roxanne Hart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roxanne Hart (* 27. Juli 1952 in Trenton, New Jersey) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, die ihren wohl bekanntesten Auftritt im Fantasy-Film Highlander – Es kann nur einen geben an der Seite von Christopher Lambert hatte.

Leben[Bearbeiten]

Roxanne Hart wurde in Trenton, New Jersey geboren. Ihr Vater war Lehrer. Sie machte ihr Abschlussexamen an der Horace Greeley High School in Chappaqua, New York. In ihrer frühen Karriere trat sie des Öfteren am Broadway-Theater auf, so z. B. in Peter Nichols' Passion; für diese Darbietung wurde sie 1983 für den Tony Award nominiert. Ihr Spielfilmdebüt hatte sie in The Verdict mit Paul Newman. Es folgten Filme wie Once Around mit Holly Hunter und The Good Girl mit Jennifer Aniston. Darüber hinaus trat sie in zahlreichen Fernsehserien auf, darunter Emergency Room – Die Notaufnahme, Law & Order und Oz – Hölle hinter Gittern. In der TV-Serie Chicago Hope – Endstation Hoffnung spielte sie in mehreren Staffeln die Krankenschwester Camille Shutt und hatte auch wiederkehrende Rollen in Serien wie Dream On oder Medium – Nichts bleibt verborgen. Seit 1984 ist Roxanne Hart mit dem Schauspieler Philip Casnoff verheiratet und hat mit ihm zwei Söhne.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]