Roy Barcroft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roy Barcroft (eigentlich Howard Harold Ravenscroft; * 7. September 1902 in Weeping Water, Nebraska[1]; † 28. November 1969 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Barcroft war Teilnehmer am Ersten Weltkrieg, da er zunächst eine militärische Karriere ins Auge fasste. In den 1920er Jahren versuchte er sich in verschiedensten Jobs; er kam recht spät zur Schauspielerei und 1935 nach Hollywood, wo er zunächst als freier Schauspieler jede Art von Rollen annahm, um einen Tagesverdienst zu haben. Meist wurde er in Western als Oberschurke, das Brain, eingesetzt, wo der bullige, meist schnauzbärtige Schauspieler seine Fähigkeiten ausspielen konnte. 1941 kam er zu einem Vertrag bei Monogram Pictures, wo er u.a. in der Serie um den Rough Rider zu sehen war. Von 1943 an war er zehn Jahre lang Vertragsschauspieler bei Republic Pictures, die ihn in so vielen Filmen wie irgend möglich einsetzten. Ab Mitte der 1950er Jahre verlegte Barcroft seine Tätigkeiten mehr und mehr ins Fernsehen, wo er als Gastdarsteller in verschiedenen Serien auftrat, aber auch wiederkehrende Rollen wie in Spin & Marty als „Colonel Jim Logan“ oder in Rauchende Colts als Kramladenbesitzer „Roy“. Seine Filmografie umfasst über 375 Rollen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1936: The President's Mystery
  • 1940: Ein Cowboy lebt gefährlich (Trailing Double Trouble)
  • 1948: Brennende Grenze (Tha Fabulous Texan)
  • 1957: Einer gegen fünf (The Domino Kid)
  • 1965: Der Colt ist das Gesetz (Gunpoint)
  • 1970: Monte Walsh (Monte Walsh)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. andere Quellen geben den 9. September und Weeping Hills oder Crab Orchard an