Roy C. Sullivan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roy Cleveland Sullivan (* 7. Februar 1912 im Green County, USA; † 28. September 1983) war ein Forstbediensteter im Shenandoah-Nationalpark in Waynesboro (Virginia). Weltweite Berühmtheit erlangte Sullivan durch die Tatsache, dass er während seiner Lebenszeit siebenmal vom Blitz getroffen wurde und jeden dieser Blitzschläge überlebt hat.

Er beging im Alter von 71 Jahren Suizid.

Die sieben Blitzeinschläge[Bearbeiten]

Sechs der sieben Blitzeinschläge geschahen während seiner Arbeit im Shenandoah-Nationalpark, an jenem Ort, an welchem Sullivan zum Großteil seines Lebens arbeitete.

  • 1942: Sullivan wird zum ersten Mal vom Blitz getroffen, während er sich in einem Feuerwachtturm aufhält. Der Blitz schlägt in seinem Bein ein, dabei verliert er den Nagel der großen Zehe.
  • 1969: Während der Fahrt mit einem LKW auf einer Bergstraße versengt ein Blitz seine Augenbrauen und er verliert das Bewusstsein.
  • 1970: Ein Blitz schlägt in seine linke Schulter ein, während er sich in seinem Vorgarten aufhält.
  • 1972: Ein Blitz setzt seine Haare in Brand. Danach führt er immer eine Kanne Wasser mit sich.
  • 1973: Am 7. August macht er mit seinem Auto eine Patrouillenfahrt durch das Nationalparkgebiet, als sich ein Gewitter zusammenbraut. Als das Gewitter vorbei zu sein scheint, verlässt er das Auto, wird aber dennoch vom Blitz getroffen. Erneut gerät sein Haar in Brand. Sullivan erzählte später einem Reporter, er habe sich wie von der Wolke verfolgt gefühlt.
  • 1974: Am 5. Juni wird Sullivan während eines Kontrollgangs auf einem Campingplatz von einem Blitz in die Ferse getroffen.
  • 1977: Am 25. Juni befindet er sich auf einem Angelausflug, als er zum letzten Mal von einem Blitz getroffen wird. Er wird mit Brandwunden an Bauch und Brust ins Krankenhaus eingeliefert.

Trivia[Bearbeiten]

Sullivan, der mit dem Spitznamen „Der menschliche Blitzableiter“ belegt wurde, steht mit seinen Erlebnissen auch im Guinness-Buch der Rekorde.

Die Wahrscheinlichkeit, 7 Mal vom Blitz getroffen zu werden, liegt bei 1:16 Quadrillionen (eine 16 gefolgt von 24 Nullen – 16.000.000.000.000.000.000.000.000). Allerdings ist zu beachten, dass diese Wahrscheinlichkeit nicht für Sullivan selbst gilt, da er, sowohl durch seine langjährige berufliche Tätigkeit im Freien, als auch durch seinen Wohnort (Virginia verzeichnet durchschnittlich um die 40 Gewittertage im Jahr) einer erhöhten Gefahr ausgesetzt war.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Manfred Dworschak: Lotterie der Vernichtung. In: Der Spiegel. Nr. 26, 2007 (Bericht von der Weltkonferenz der Blitzschlagüberlebenden, online).

Weblinks[Bearbeiten]