Roy O. Disney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roy Oliver Disney (* 24. Juni 1893 in Chicago; † 20. Dezember 1971 in Burbank) war der ältere Bruder von Walt Disney, mit dem er 1923 die Walt Disney Company als Disney Brothers Cartoon Studio gründete. Während sein Bruder den kreativen Teil des Unternehmens abdeckte, war Roy Oliver Disney für den finanziellen Teil zuständig. Er war Vorstandsvorsitzender (1929–1971) und Präsident (1945–1971) der Walt Disney Company.

Leben[Bearbeiten]

Roy Oliver Disney wurde als Sohn von Elias Disney und Flora Disney, geborene Call, in Chicago geboren. 1925 heiratete er Edna Francis (1890–1984), mit der er den Sohn Roy Edward Disney (1930–2009) hatte.

Er starb zwei Monate nach der Eröffnung von Disney World an einem Hirnschlag und wurde auf dem Forest-Lawn-Friedhof in Hollywood beigesetzt.

In Disney World steht im Magic Kingdom eine Statue, die Roy Oliver Disney auf einer Parkbank neben Minnie Mouse sitzend darstellt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bob Thomas: Building a Company: Roy O. Disney and the Creation of an Entertainment Empire. Disney Editions, 1999, ISBN 0-7868-8416-9.

Weblinks[Bearbeiten]