Royal International Horse Show

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Royal International Horse Show 2009

Die Royal International Horse Show, auch RIHS, ist das Nationenpreisturnier im Springreiten Großbritanniens.

Das Turnier findet jährlich im Juli auf dem Gelände des All England Jumping Course in Hickstead statt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Royal International Horse Show fand 1907 in der Olympia Grand Hall in London statt. Das Turnier wurde einige Zeit auch im Wembley-Stadion und in Birmingham veranstaltet, seit 1992 findet es in Hickstead statt.[1]

Sieger[Bearbeiten]

Nationenpreis[Bearbeiten]

Der Nationenpreis Großbritanniens wird jeweils am Freitagnachmittag ausgetragen. Er war von Beginn der Serie an Prüfung der Samsung Super League und ist auch weiterhin Teil des FEI Nations Cups.

Es handelt sich bei der Prüfung um eine Springprüfung mit zwei Umläufen und Stechen über 1,60 Meter. Die Prüfung war im Jahr 2013 mit 200.000 € dotiert.

Sieger:
(Liste ab 2006)

King Georges V Gold Cup[Bearbeiten]

Der King Georges V Gold Cup ist der Große Preis der Royal International Horse Show. Sponsor der Prüfung, die als Springprüfung mit zwei Umläufen über 1,60 Meter ausgeschrieben ist, ist Longines. Im Jahr 2013 war die Prüfung ebenfalls mit 200.000 € dotiert.

Sieger:
(Liste ab 2006)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Horse show marks centenary year, BBC News, 25. Juli 2007