Royal Welch Fusiliers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fahne des 6. Bataillons
Kampfmesser der Royal Welch Fusiliers aus dem Ersten Weltkrieg

Die Royal Welch Fusiliers (übersetzt Königlich-Walisische Füsiliere) waren ein Regiment der britischen Armee von 1689 bis 2006.

Es wurde 1689 von Wilhelm III. von England als 23rd Regiment of Foot gegründet. 1702 erhielt es den Titel The Welch Regiment of Fusiliers und 1713 den Zusatz Royal. Die Bezeichnung als Füsiliere war lediglich eine besondere Auszeichnung, anders als diese nahelegt gehörte das Regiment nicht zur leichten sondern zur Linieninfanterie. Die altertümliche Schreibweise Welch (anstatt Welsh für walisisch) wurde um 1900 abgeschafft, aber 1920 offiziell wieder eingeführt. Wichtige Wegpunkte der über 300-jährigen Geschichte des Regiments waren unter anderem:

Im Zuge der Umstrukturierung der britischen Armee wurde das Regiment zum 1. Bataillon, The Royal Welsh umgeformt. Das 2. Bataillon dieses Verbands wurde aus dem früheren Royal Regiment of Wales (24th/41st Regiment of Foot) gebildet.

Der Regimentssitz war das im Norden von Wales gelegene Wrexham und das Regimentsmuseum befindet sich in Caernarfon.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Royal Welch Fusiliers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien