Royalty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die rote Rebsorte Royalty. Gebühreneinnahmen geistiger Eigentümer werden unter dem Begriff Royaltys erläutert.

Royalty (auch California S 26 oder Royalti) ist eine Rotweinsorte. Es handelt sich um eine Neuzüchtung des Jahres 1938 von Harold Olmo zwischen den Sorten Alicante Ganzin und Trousseau. Die Kreuzung erfolgte an der University of California in Davis in Kalifornien. Aufgrund des Einflusses der Sorte Alicante Ganzin handelt es sich um eine Hybridrebe der Familie Vitis vinifera - Vitis rupestris. Sie wurde im Jahre 1958 zeitgleich mit der Sorte Rubired herausgebracht. Da ihr Ertrag jedoch deutlich geringer als bei Rubired ausfällt, ist sie nicht so erfolgreich. Der Anbau erfolgt fast ausschließlich im Kalifornien (→ Weinbau in Kalifornien) auf rund 271 acre = 109 Hektar [1].

Die spätreifende Sorte ist mäßig tolerant gegen den Echten Mehltau und Falschen Mehltau und erbringt dunkelfarbige Weine. Sie ist daher sehr gut als Färbertraube (international auch Teinturier genannt) geeignet. Lokal wird sie auch als Tafeltraube eingesetzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. California grape acreage report, 2008 crop (PDF; 2,1 MB), Veröffentlicht im April 2009 von California Department of Food and Agriculture

Literatur[Bearbeiten]