Rpm (Einheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Physikalische Einheit
Einheitenname Rpm (Umdrehungen pro Minute)
Einheitenzeichen \mathrm{rpm}
Physikalische Größe(n) Frequenz
Formelzeichen n,\, f_{rot}
Dimension \mathsf{T^{-1} }
System Angloamerikanisches Maßsystem
In SI-Einheiten \mathrm{1 \, rpm = \frac{1}{60\;s} }
Benannt nach englisch revolutions per minute
Abgeleitet von Vollwinkel, Minute
Siehe auch: Hertz

rpm (engl. revolutions per minute; „Umdrehungen pro Minute“ (UpM)) ist eine angelsächsische Einheit in der Mechanik für die Drehzahl. Sie gibt, zum Beispiel bei einer Welle, die Rotationsgeschwindigkeit als Anzahl der Umdrehungen in einem Zeitraum von 60 Sekunden an.

Die deutsche Maßeinheit lautet 1/min (= 1 min−1) mit der Zuordnung

1\,\text{rpm} = \frac{1}{\text{min}} = \frac{1}{60\,\text{s}}.

Betrachtet man einen rotierenden Punkt auf einem Kreis, so kann man die Kreisfrequenz mit der der Punkt eine bestimmte Position überstreicht, angeben und die Beziehung zu rpm ist

1\,\text{rpm}\ \mathrel{\widehat{=}}\ \frac{2\pi}{60\,\text{s}}\approx0{,}1\,\text{s}^{-1}.

Die Angabe in der Einheit 1/s ist nach dem SI-Einheitensystem vorgesehen, aber kaum gebräuchlich; die Einheit Hertz ist nach DIN 1301 für die Drehzahl nicht zu verwenden.

Nicht normgerecht ist es, rpm als Einheit U/min oder UpM zu übersetzen: Das U ist keine gesetzliche Einheit im Messwesen (siehe Internationales Einheitensystem (SI-Einheiten)), sondern eine sprachliche Beifügung für eine dimensionslose Größe. Die Drehzahl von Motoren wird dennoch in manchen Druckschriften in U/min statt 1/min angegeben.