Rudolf Herzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Herzer (* 11. November 1878 in Rottleben; † 20. Oktober 1914 in Allenstein, Ostpreußen) war ein deutscher Komponist.

Mit seiner Familie kam er vom Kyffhäuser ins thüringische Rudolstadt. Hier trat er mit 24 Jahren in den Militärmusikdienst beim Infanterieregiment 96 ein und wurde sechs Jahre später zum Leiter des Musikkorps ernannt. Während des Ersten Weltkrieges war sein Regiment an der Ostfront stationiert, wo er bereits im ersten Kriegsjahr gefallen ist.

Der 1912 komponierte Militär- und Konzertmarsch opus 10 Hoch Heidecksburg war Herzers größter Erfolg.

Werke[Bearbeiten]

  • Hoch Heidecksburg (op. 10)
  • Rudolfsklänge
  • Mein letzter Gruss

Weblinks[Bearbeiten]