Rudolf Matz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Matz (* 19. September 1901 in Zagreb; † 22. März 1988) war ein jugoslawischer Cellist, Komponist, Dirigent und Lehrer.

Rudolf Matz lehrte an der Musikhochschule in Zagreb (Kroatien), war Mitglied des „Zagrebacki Trios“ und des Streichquartetts SKLAD. Er dirigierte das Kammerorchester Zagreb, die intellektuelle Musikgesellschaft, die Kroatische Sängervereinigung sowie den Ärztechor Zagreb.

Sein kompositorisches Werk enthält etwa 600 Partituren und weitere Werke. Davon sind etwa 100 Kompositionen für Solo-Cello und verschiedene Cello-Ensembles. Bekannt ist er durch sein 32-bändiges Lehrbuch Die ersten Jahre mit dem Violoncello.

Weblinks[Bearbeiten]