Rudolf Prikryl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Prikryl (* 21. März 1896 in Wien; † 13. Juni 1965 ebenda) war vom 13.–16. April 1945 provisorisch eingesetzter Bürgermeister von Wien. Die Wiener Geschichte kennt ihn als den sogenannten Drei-Tage-Bürgermeister.

Leben[Bearbeiten]

Prikryl wuchs in Wien-Alsergrund auf und lernte nach mehreren abgebrochenen Lehren den Beruf des Installateurs. Im Ersten Weltkrieg diente er als Soldat und heiratete zum ersten Mal, ließ sich jedoch bald wieder scheiden. In den 1930er Jahren verließ er seine nunmehr zweite Frau und die beiden gemeinsamen Kinder und ging nach Frankreich. 1938 reiste er weiter nach Spanien. Dort kämpfte er gemeinsam mit den Internationalen Brigaden gegen das Franco-Regime. Dabei wurde er verletzt. Über die Zeit danach gibt es keine gesicherten Daten zu seinem Aufenthaltsort.

Als 1945 in Wien der Zweite Weltkrieg zu Ende ging, wurde er angeblich zufällig von einem sowjetischen Offizier, der mit ihm in Spanien gekämpft hatte, wiedererkannt und kurzerhand zum Bürgermeister von Wien ernannt. Die genauen Gründe, weshalb und auf welche Weise Prikryl zu diesem Amt gelangte, sind jedoch bis heute nicht bekannt. Die KPÖ erkannte Prikryl nie als Kommunisten an.

Er hatte keine realpolitischen, sondern lediglich bürokratische Aufgaben zu übernehmen. Vor allem war er damit beschäftigt, Genehmigungen verschiedenster Art auszustellen. Bereits am 17. April wurde er von Theodor Körner als Bürgermeister abgelöst.

Prikryl heiratete erneut und baute einen Installateurbetrieb auf, der jedoch zugrunde ging. Er starb verarmt und wurde in einem ehrenhalber gewidmeten Grab (Abteilung E16, Nummer 332) der Stadt Wien im Urnenhain der Feuerhalle Simmering beigesetzt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Fischer: Phantom Prikryl. Die Person des Rudolf Prikryl, die Legende vom „Drei-Tage-Bürgermeister" und der Amtsantritt Theodor Körners als Wiener Bürgermeister. In: Studien zur Wiener Geschichte. Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien. Band 51. Wien 1995

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Hanns Blaschke Bürgermeister von Wien
19451945
Theodor Körner