Rudolf Zahradník

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Zahradník (* 20. Oktober 1928 in Bratislava) ist ein tschechischer Physikochemiker und ehemaliger Präsident der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik.

Leben[Bearbeiten]

Rudolf Zahradník studierte an der Universität für Chemie und Technologie in Prag. Von 1961 an arbeitete er am damaligen Jaroslav Heyrovský-Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften in Prag. Sein Hauptarbeitsgebiet ist die Theoretische Chemie und speziell die Quantenchemie, wo er eine Vielzahl wissenschaftlicher Themen bearbeitete. Zahradník veröffentlichte bisher mehr als 350 Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften sowie mehrere Lehrbücher und Monographien.[1] Von 1990 bis 1993 war er Direktor des Jaroslav Heyrovský-Instituts für Physikalische Chemie und anschließend von 1993 bis 2001 Präsident der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik.

Zahradník erhielt zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland. Er ist Ehrendoktor mehrerer Universitäten sowie auswärtiges Mitglied verschiedener Akademien.

Sonstiges[Bearbeiten]

Bundeskanzlerin Angela Merkel bezeichnete Rudolf Zahradník in einer Rede, gehalten am 3. April 2012 an der juristischen Fakultät der Karls-Universität, als ihren Lehrer.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • R. Zahradník, J. Pancíř: HMO energy characteristics, New York: Plenum Publ. Corp., 1970
  • R. Zahradník, P. Čársky: Organic quantum chemistry problems, New York, London: Plenum Press, 1973
  • R. Zahradník, R. Polák: Elements of quantum chemistry, New York: Plenum Press, 1980
  • P. Hobza, R. Zahradník: Weak intermolecular interactions in chemistry and biology, Amsterdam: Elsevier, 1980
  • P. Hobza, R. Zahradník: Intermolecular complexes: the role of van der Waals systems in physical chemistry and in the biodisciplines, Amsterdam: Elsevier, 1988

Ehrungen und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Publications of Rudolf Zahradník, International Journal of Quantum Chemistry, Band 38 (1990) Nr. 1, S. 99-114

Weblinks[Bearbeiten]