Rudolf von Brudermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudolf Nikolaus Ritter von Brudermann

Rudolf Nikolaus Ritter von Brudermann (* 9. Januar 1851 in Gyöngyös, Ungarn; † 15. Januar 1941 in Kaltenleutgeben, Niederösterreich) war ein österreichisch-ungarischer Offizier, zuletzt General der Kavallerie.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Rudolf Nikolaus besuchte die Kadettenanstalt in Hainburg an der Donau. Im Anschluss war er an der Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt. Am Vorabend des Ersten Weltkriegs war er General-Kavallerie-Inspektor.

Erster Weltkrieg[Bearbeiten]

Zu Beginn des Ersten Weltkrieges kommandierte er 1914 in der Schlacht in Galizien die 3. k.u.k. Armee. Nach dem Verlust von Lemberg wurde er von seinem Posten abgesetzt.[1]

Familie[Bearbeiten]

Seine Eltern waren der österreichisch-ungarische Generalmajor Rudolf Brudermann und Gisela von Babarczy.

Ritter von Brudermann heiratete Marie Albine Jürgens am 2. Juli 1878. Die Ehe blieb kinderlos. Das Ehepaar wurde am Wiener Zentralfriedhof bestattet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rudolf von Brudermann – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oskar Dohle (Hrsg.), Constantin Schneider: Die Kriegserinnerungen 1914–1919, S. 654, (eingeschränkte Vorschau bei Google Book Search).