Rui Jorge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Rui Jorge
Spielerinformationen
Voller Name Rui Jorge de Sousa Dias Macedo Oliveira
Geburtstag 27. März 1973
Geburtsort Vila Nova de GaiaPortugal
Größe 171 cm
Position Linker Außenverteidiger
Vereine in der Jugend
1982–1991
1991
FC Porto
Rio Ave FC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1990–1991
1991–1992
1992–1998
1998–2005
2005–2006
FC Porto
Rio Ave FC
FC Porto
Sporting Lissabon
Belenenses Lissabon
6 (0)
21 (1)
97 (2)
199 (6)
23 (0)
Nationalmannschaft
1993–1994
1994–2004
Portugal U-21
Portugal
10 (0)
45 (1)
Stationen als Trainer
2006–2010
2009
2010–
Belenenses Lissabon (Jugend)
Belenenses Lissabon
Portugal U-21
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Mai 2008

Rui Jorge (* 27. März 1973 in Vila Nova de Gaia; vollständiger Name Rui Jorge de Sousa Dias Macedo Oliveira) ist ein ehemaliger portugiesischer Fußballspieler und gegenwärtig Fußballtrainer. Derzeit trainiert er die Portugiesische U-21 Fußballnationalmannschaft.

Karriere als Fußballspieler[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Im Jugendbereich durchlief Jorge seit 1982 die verschiedenen Altersstufen des FC Porto. In der Saison 1990/91 kam er zu seinen ersten Profieinsätzen für die Drachen. In seinem ersten Jahr konnte der nationale Pokal gewonnen werden. Schon vor Ligastart sicherte sich Porto den Super-Cup. Somit konnte Jorge schon früh in seiner Karriere Triumphe feiern. Da er meist die Rolle des Ergänzungsspielers innehatte, entschied er sich zu einem Wechsel. In der Spielzeit 1991/92 schloss er sich dem unterklassigen Verein Rio Ave FC an. Für Rio Ave war er sowohl im Nachwuchsbereich, als auch im Kader der 1. Mannschaft am Ball. Ein Jahr später erfolgte die Rückkehr nach Porto. Von da an entwickelte sich der Linksverteidiger immer mehr zu einer tragenden Säule der Mannschaft und konnte mit ihnen länderinterne Titel gewinnen. Neben den Meisterschaften 1993, 1995, 1996, 1997 und 1998, wurde der Pokal 1994 und 1998 sowie der Super-Cup 1992, 1993, 1996 und 1997 gewonnen. Nach dem Gewinn des nationale Triples 1997/98 sicherte sich Sporting Lissabon die Dienste Jorges. Mit den Eidechsen wurden weitere Titel gesammelt. Wie auch schon in Porto, war Jorge in Lissabon Leistungsträger und Führungsspieler. In seiner letzten Saison mit den Grün-Weißen drang das Team bis ins Endspiel um den UEFA-Pokal vor. Dort unterlag man am 18. Mai 2005 dem russischen Vertreter ZSKA Moskau. Jorge wurde in diesem Finale nicht eingesetzt. Um seine Karriere ausklingen zu lassen wechselte er innerhalb der Hauptstadt zu Belenenses und lief noch ein Jahr für die Törtchen auf.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Jorge vertrat in diversen Jugendmannschaften die Farben seines Landes. Mit der U-21 Portugals verlor er 1994 das Finale der Europameisterschaft mit 1:2 gegen Italien. 1996 war er Teilnehmer an den Olympischen Spielen in Atlanta, wo der vierte Platz erreicht wurde.

Obwohl er bereits 1994 gegen Norwegen in einem Freundschaftsspiel sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab musste er lange warten bis er zu regelmäßigen Einsätzen kam. Erst als Jorge 1998 zu Sporting Lissabon wechselte, wurde er zur Stammkraft der Portugiesen. Für die Europameisterschaft 2000, der Weltmeisterschaft 2002 und der Europameisterschaft 2004 wurde er in den portugiesischen Kader berufen.

Siehe auch:

Erfolge[Bearbeiten]

Karriere als Trainer[Bearbeiten]

Rui Jorge begann seine Trainerkarriere 2006 als Jugendtrainer bei Belenenses Lissabon, 2009 übernahm er dort für ein halbes Jahr die erste Mannschaft, nach dem kurzfristigen Rauswurf von Trainer Jaime Pacheco.[1]

Seit dem 19. September 2010 ist Rui Jorge Trainer der Portugiesischen U-21 Fußballnationalmannschaft[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rui Jorge é o novo seleccionador nacional de sub-21 erschienen am 20. November 2010 auf maisfutebol.iol.pt (Portugiesisch)
  2. Rui Jorge trainiert Portugals U21 erschienen am 19. November 2010 auf de.uefa.com