Ruijters Eaters Geleen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruijters Eaters Geleen
Erfolge
  • Niederländischer Pokal 1993, 2010
  • Niederländischer Meister 2012
Vereinsinfos
Geschichte Eaters Geleen (seit 1968)
Standort Geleen, Niederlande
Vereinsfarben gelb, blau, weiß
Liga Eredivisie
Spielstätte Glanerbrook
Kapazität 2.000 Plätze
Cheftrainer Chris Eimers
Kapitän Dennis ten Bokkel
Saison 2013/14 6. Platz, keine Playoff-Qualifikation

Die Ruijters Eaters Geleen sind ein niederländischer Eishockeyclub aus Geleen, der 1968 gegründet wurde und momentan in der Eredivisie spielt. Seine Heimspiele trägt der Verein im Glanerbrook aus, der 2.000 Zuschauer fasst.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Mannschaft wurde 1968 in Anlehnung an das kanadische Juniorenteam Trail Smoke Eaters unter dem Namen Geleen Smoke Eaters gegründet. Die Gründung folgte auf den Bau des Eisstadions im selben Jahr. Ihr erstes Spiel bestritt die Mannschaft am 2. November 1968 gegen die Amstel Tijgers Amsterdam. Seit ihrer ersten Spielzeit in der Eredivisie, der Saison 1971/72, war die Mannschaft fast ausschließlich in dieser vertreten. Größter Erfolg des Teams war der Gewinn des nationalen Pokalwettbewerbs in der Saison 1992/93 und 2009/2010. In der Saison 2011/2012 gewann das Team zum ersten Mal die Niederländische Meisterschaft. Mit den Deutschen Haiko Hirsch und Benjamin Finkenrath, sowie dem US-Amerikaner Jake Brenk spielten drei Spieler für Geleen, die später allesamt für den EHC Dortmund aktiv waren.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Niederländischer Pokal: 1992/93, 2009/10
  • Niederländischer Meister: 2011/2012

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]