Rumšiškės

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rumšiškės
Wappen
Wappen
Staat: Litauen Litauen
Bezirk: Kaunas
Gemeinde: Kaišiadorys
Koordinaten: 54° 52′ N, 24° 13′ O54.86388888888924.216666666667Koordinaten: 54° 52′ N, 24° 13′ O
 
Einwohner (Ort): 1.833 (2001)
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Status: Städtchen, Zentrum
eines Gemeindeteils
Rumšiškės (Litauen)
Rumšiškės
Rumšiškės

Rumšiškės ist ein Städtchen und Zentrum des gleichnamigen Amtsbezirks (seniūnija) der Rajongemeinde Kaišiadorys in Litauen, gelegen zwischen Kaunasser Meer und der Schnellstraße Vilnius-Kaunas in der Nähe von Kaunas. Wegen seiner prestigeträchtigen Lage am Wasser ist der Ort ein schnell wachsender Teil des Speckgürtels von Kaunas.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Ort ist bekannt für sein weitläufiges ethnographisches Freilichtmuseum, das größte seiner Art in Litauen. Hier finden gut besuchte Veranstaltungen statt: besonders zu Fastnacht und zur Sonnenwende.

Einige Gebäude, darunter die Holzkirche, wurden 1959 vor der Flutung des Stausees Kaunasser Meer umgesetzt.

das Museum Jonas Aistis in Rumšiškės


Einige Impressionen des Freilichtmuseums[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rumšiškės – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien