Rundfunkjahr 1925

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

1921192219231924Rundfunkjahr 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 |  | ►►
Weitere Ereignisse

Signet der Reichs-Rundfunk-Gesellschaft (1926)

Hörfunk[Bearbeiten]

  • In Japan wird die erste Hörfunksendung ausgestrahlt.
  • 1. Januar – In Schweden sendet AB Radiotjänst (der Vorgänger von Sveriges Radio) sein erstes Programm.
  • 1. Februar – Die erste Radiosendung in Polen wird ausgestrahlt (siehe Polskie Radio).
  • 4. Februar – Der deutsche Humorist Weiß Ferdl hat seinen ersten Auftritt im Rundfunk.
  • 4. März – In den USA wird zum ersten Mal die Amtseinführung eines Präsidenten (Calvin Coolidge) im Radio übertragen.
  • 15. Mai – In Berlin wird die Reichs-Rundfunk-Gesellschaft als Dachorganisation der regionalen Rundfunkgesellschaften gegründet.
  • 23. Mai – Mit Radio Tiflis geht der erste Hörfunksender Georgiens in Betrieb.
  • 25. September – Der Berliner Funkturm nimmt auf der Mittelwellenfrequenz 520,8 kHz seinen Sendebetrieb auf.
  • 1. November – Erste Live-Übertragung eines Fußballspiels im deutschen Rundfunk. Am Mikrofon der Sportreporter Bernhard Ernst.[1]
  • 15. November – Der während des Zweiten Weltkriegs zur Propaganda genutzte Sender Gleiwitz wird in Betrieb genommen.
  • 1. Dezember – Die erste Radiosendung in Ungarn wird ausgestrahlt (siehe Magyar Rádió).

Geboren[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Fernsehen – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Fernsehen
 Portal: Hörfunk – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Hörfunk

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Der Mann, der den Fußball-Funk brachte“, Einestages (vom 23. Dezember 2008)